Das gesamte Team der GGS Marienstrasse wünscht allen Familien schöne und erholsame Sommerferien!

Unseren Viertklässlern wünschen wir alle Gute auf ihrem weiteren Lebensweg!

Wir freuen uns, euch an unserer Schule bei Gelegenheit wiederzusehen.

 

Aus der DFB-Pokal-Aktion können wir 300€ Spenden an den Förderverein übergeben!

 

 

 

Der DFB-Pokal zu Gast an der GGS Marienstrasse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand: Donnerstag, 17.06.2021

 

 

ACHTUNG!!!!

Am letzten Schultag (2.Juli 2021) haben die Jahrgungsstufen 1 bis 3 um 11 Uhr Schulschluss. An diesem Tag findet Klassenunterricht statt.

Wichtig: Am letzten Schultag findet KEINE Betreuung statt!

 

Die Jahrgangsstufe 4 wird zeitnah über die Klassenlehrer über den Ablauf des letzten Schultages informiert. Aufgrund aktueller Regelungen zur Gestaltung von Abschluss- und Einschulungsfeiern wird es aber in jedem Fall eine "kleine Verabschiedung" geben.

 

Informationen zur Aufhebung der Pflicht zum Tragen von Masken im Außenbereich von Schulen zum 21.Juni 2021

Liebe Eltern,

gestern haben wir zunächst aus der Presse die wichtige Nachricht erhalten, dass ab Montag eine Änderung der Maskenpflicht gilt. Heute haben wir die offizielle Schulmail dazu erhalten, die uns die verbindlichen Vorgaben erläutert. Es folgen Auszüge aus dieser Mail.

"Die nachhaltig sinkenden Inzidenzzahlen in ganz Deutschland und vor allem auch in NRW sind für uns alle eine große Erleichterung. Im Rahmen der ständigen Überprüfung der Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus auf Erforderlichkeit und Verhältnismäßigkeit hat die Landesregierung jetzt die Maskenpflicht an Schulen auf den Prüfstand gestellt.

Ab Montag, 21.Juni 2021, gelten die folgenden Regelungen:

 

Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie Sportanlagen.

 

Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter.

 

Es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, im Außenbereich freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen."

(Qelle: Schulministerium NRW)

 

 

 

Post für unsere Schulneulinge für das Schuljahr 2021/2022

​                      Duisburg, 14.06.2021

Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte der zukünftigen Erstklässler,

Ihr Kind kommt nach den Sommerferien zu uns an die Schule und Sie warten schon lange auf Informationen zur Einschulung. In den vergangenen Monaten ist auch das Schulleben durch Corona stark eingeschränkt worden und wir wissen bis heute nicht genau, wie es nach den Sommerferien weitergeht.

Die sonst an unserer Schule übliche Informationsveranstaltung für Sie musste auch in diesem Jahr coronabedingtleider ausfallen. Daher erhalten Sie nun die wichtigsten Informationen zum Schulstart Ihres Kindes. Ebenso hat unsere sozialpädagogische Fachkraft Frau Saliver in Zusammenarbeit mit den zukünftigen Klassenlehrerinnen eine Mappe, sowie ein Padletvorbereitet, um Ihrem Kind den Schulstart zu erleichtern und Ihnen wichtige Informationen mit auf den Weg zu geben.

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf unserer Homepage 

(www.grundschule-marienstrasse.de). Außerdem werden wir Sie spätestens in der letzten Ferienwoche noch einmal schriftlich informieren!

Die Einschulung Ihres Kindes erfolgt in jedem Fall am Donnerstag, den 19.8.2021. Ob der von der Kirchengemeinde übliche Einschulungsgottesdienst stattfinden kann bzw. wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Auch die sonst übliche Einschulungsfeier an unserer Schule wird ebenfallsanders aussehen als in den letzten Jahren.  Sie können sich jedoch sicher sein, dass wir alles daran setzen werden, Ihrem Kind einen schönen Start in das Schulleben zu ermöglichen. Eine schöne Tradition ist es, den Schulkindern eine „Schultüte“ zur Einschulung mitzugeben. Im Anschluss an den Unterricht können Sie ein Foto mit Ihrem Kind und der Klassenlehrerin machen. 

Wir werden die Einschulungsfeier „gestaffelt“ durchführen. Das bedeutet, dass die einzelnen Klassen nacheinander eingeschult werden. Die genaue Uhrzeit wird Ihnen noch mitgeteilt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist davon auszugehen, dass pro Erstklässler 2 Erwachsene mit gültigem negativen Coronatest an der Einschulungsfeier teilnehmen können. 

Falls Sie noch „Wünsche“ haben mit wem Ihr Kind gemeinsam in eine Klasse soll, bitte ich Sie darum unsdies bis spätestens Montag, 21. Juni 2021 per Email mitzuteilen. Ich möchte jedoch betonen, dass wir nicht immer alle Wünsche berücksichtigen können und bitte vorab um Ihr Verständnis 

Für weitere Fragen bzw. Auskünfte stehen wir Ihnen selbstverständlich auch telefonisch zur Verfügung.

Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit und freue mich schon auf das kommende Schuljahr mit Ihren Kindern.

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein, Schulleiter 

 

 

 


Stand: Freitag, 11.06.21

Liebe Eltern,

in diesem Jahr gibt es wieder ein interessantes Ferienangebot für alle Kinder der dritten und vierten Klasse, die schwimmen lernen möchten.

Bei Interesse, klicken Sie bitte auf den folgenden Link:

Schwimmangebot Jahrgang 3 und 4  (<-- bitte anklicken)

Stand: Samstag, 29.05.21

Liebe Eltern,

in der kommenden Woche (ab Montag, 31.05.21) starten wir wieder mit dem Präsenzunterricht. Wir hoffen, dass der Start reibungslos verlaufen wird und wir in den letzten Wochen des Schuljahres noch einmal intensiv mit den Kindern vor Ort arbeiten können. An dieser Stelle folgen noch einmal einige wichtige Hinweise:

1. Stundenpläne
In dieser Woche haben Sie über die Klassenlehrer/innen den neuen Stundenplan erhalten. Dieser gilt unter Vorbehalt bis zu den Sommerferien. Damit alle Kinder möglichst viel Unterricht haben, verzichten wir (bis auf wenige Ausnahmen) auf Kleingruppenförderung. In der Schuleingangsphase findet unser schulisches Lernstudio parallel zum Klassenunterricht statt, um einzelne Kinder individuell zu fördern. Auch die Angebote unseres Gantages (OGS/VHT) finden wieder statt.

2. Sportunterricht
Der Sportunterricht findet bis auf Weiteres im Freien statt. Bitte denken Sie daran, Ihre Kinder an den entsprechenden Tagen "sportlich" und "wetterfest" ("Zwiebellook") zu kleiden. Natürlich wird Herr Gast nur bei geeignetem Wetter den Sportunterricht auf unserem Schulhof durchführen. Hinweis: "Beim Sportunterricht im Freien besteht keine Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder sonstigen Mund- Nasen- Bedeckung" (Schulmail 20.05.21, M. Richter).

3. Pooltestungen
Die Pooltestungen laufen weiter. Jedes Kind muss an 2 Tagen an der Pooltestung teilnehmen. Die Kinder der Schuleingangsphase (Klasse 1 und 2) werden jeweils am Montag und Mittwoch getestet, Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 am Dienstag und Donnerstag. Sollte ein Kind an einem der von der Schule festgelegten "Testtage" fehlen und es am darauffolgenden Tag wieder zur Schule kommen, muss laut CoronaBetreuungsverordnung ein negatives Testergebnis vorgelegt werden. Dieser Schnelltest kann in einem Testzentrum gemacht werden. Alternativ wird das Kind von uns in der Schule mit einem Schnelltest "nachgetestet". Wichtig: für jede am Schulleben beteiligte Person gilt weiterhin die Pflicht, sich 2mal wöchentlich testen zu lassen!

4. WLAN
Ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass wir seit dieser Woche "flächendeckendes WLAN" an unserer Schule haben. Dies wir es uns zukünftig ermöglichen, unsere digitalen Vorhaben in jedem Klassenraum umsetzen zu können.

5. SpardaSpendencup
An dieser Stelle bedanke ich mich noch einmal bei allen Menschen, die uns beim diesjährigen Spardaspendencup mit Ihrer Stimme unterstützt haben. Leider hat es für uns in diesem Jahr nicht für einen Platz unter den TOP 50 gereicht. Dennoch werden wir unsere gesteckten Ziele weiter verfolgen und starten im nächsten Jahr einfach einen erneuten Versuch!

6. Brotzeit
Ab der kommenden Woche werden unsere ehrenamtlichen Frühstückshelfer/innen wieder Brote und Obst für alle Kinder, die ein zusätzliches Butterbrot wünschen, vorbereiten. Die Kinder dürfen jede Woche entscheiden, ob sie ein zusätzliches Butterbrot haben möchten. Die Abfrage erfolgt über die Klassenlehrer/innen. Allerdings werden die Brote in der Mensa nur vorbereitet und können erst in der Frühstückspause gegessen werden. Aufgrund der Pandemiesituation verzichten wir zunächst bis auf Weiteres auf das gemeinsame Frühstücken in unserer Schulmensa, um nicht nachvollziehbare Durchmischungen unserer Schüler/innen nach Möglichkeit zu vermeiden!


Zum Schluss habe ich noch eine sehr erfreuliche Nachricht: Ich darf Ihnen an dieser Stelle mitteilen, dass wir Anfang des Monats Frau Friedrich fest als neue Kollegin an unserer Schule begrüßen konnten. Ich möchte Frau Friedrich daher auch an dieser Stelle noch einmal herzlich an der GGS Marienstraße Willkommen heißen!

Bitte achten Sie in den kommenden Wochen unbedingt auf die Einhaltung aller notwendigen Regeln und unterstützen Sie uns und Ihre Kinder bei deren Umsetzung. VIELEN DANK!!!!

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein (Schulleitung)

Stand: Samstag, 22.05.21

Ferienbetreuung

In den Sommerferien wird es ein Betreuungsangebot geben.

Hier finden Sie den Flyer!  Flyer

Hier finden Sie das Anmeldeformular!   Anmeldeformular

Stand: Freitag, 21.05.21

Liebe Eltern,

am vergangenen Mittwoch hat die NRW Landesregierung, wie Sie vermutlich bereits wissen, beschlossen, dass es ab dem 31.05.2021 für alle Schüler und Schülerinnen wieder Präsenzunterricht (d.h. täglichen Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler) geben soll. Die Voraussetzung dafür ist jedoch ein Inzidenzwert, der "stabil unter 100" liegt. Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es aufgrund der allgemein sinkenden Coronazahlen also danach aus, dass wir ab dem 31.05.21 wieder mit allen Schülern täglich Unterricht haben werden. "Die bestehenden strikten Hygienevorgaben (insbesondere Masken- und Testpflicht) gelten weiter." (M.Richter; Staatssekretär)

Auch die Betreuungsangebote (OGS/VHT) werden dann wieder stattfinden und sind für alle Kinder mit gültigem Betreuungsvertrag wieder zu nutzen. Die gesamte und sehr umfangreiche Schulmail von Staatssekretär M.Richter ist auf der Seite des Schulministeriums (www.bildungsportal.nrw) nachzulesen. Dort erhalten Sie alle allgemeinen Informationen. Für unsere Schule sind bis dahin jedoch noch viele Planungen notwendig. In der kommenden Woche werde ich so schnell wie möglich den "neuen Stundenplan" ausarbeiten, der Ihnen dann über die Klassenlehrerinnen übermittelt wird (via ISERV). Ich bitte Sie um Verständnis, dass ich aufgrund der kurzfristigen Informationen diese Zeit der Planung benötige! Fest steht in jedem Fall: Sobald der Präsenzunterricht wieder beginnt, haben alle Kinder täglich um 8 Uhr Unterricht (offener Anfang bis 8.15 Uhr), da die Pooltestungen ja weiterlaufen. Auch steht bereits fest, dass alle Kinder täglich mindest 4 Stunden Unterricht haben werden - also in jedem Fall bis 11.50 Uhr). Unsere "Großen" (Klasse 3 und 4) werden natürlich aufgrund der üblichen Stundentafel noch weitere Stunden haben (also auch die 5. und ggfs 6. Stunde). Auch Sportunterricht wird wieder stattfinden... allerdings im Freien auf dem Schulhof (wenn es die Wetterlage zulässt).

In der kommenden Woche (also nach Pfingsten) findet der Unterricht in jedem Fall noch im "Wechselunterricht" statt: Am Mittwoch, dem 26.05.21 und Freitag, dem 28.05.21, kommen nur die Kinder der Gruppe B, am Donnerstag, dem 27.05.21, nur die Kinder der Gruppe A. Die Unterrichtszeiten bleiben in dieser Woche für alle unverändert!

Am Dienstag ist die Schule aufgrund des Ferientages komplett geschlossen. Es findet auch keine Notbetreuung statt!

Weitere Informationen erhalten Sie von mir in der kommenden Woche!Ich hoffe, dass wir alle möglichst gesund durch die Zeit bis zu den Sommerferien kommen und wünsche Ihnen an dieser Stelle zunächst ein paar erholsame und schöne Pfingsttage!

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein (Schulleitung)

Stand: Donnerstag, 20.05.21

Stand: Donnerstag, 20.05.21

Was passiert, wenn der Lolli-Test für eine Lerngruppe positiv ist?

Das bedeutet:

Mindestens ein Kind aus der Gruppe hat Corona.

Wir sagen das allen Eltern aus der Gruppe spätestens am nächsten Morgen vor dem Unterricht.

Alle Kinder aus dieser Lerngruppe müssen zuhause bleiben!!!

Jedes Kind hat einen Einzel-Lolli-Test für Zuhause bekommen.

Diesen Lolli-Test machen Sie dann mit Ihrem Kind.

Die Anleitung befindet sich mit dem Lolli-Test in dem braunen Umschlag, den Ihr Kind bereits vor einiger Zeit von uns erhalten hat.

Den Lolli-Test bringen Sie dann bis 9 Uhr in die Schule!

Bitte gucken Sie sich hierzu den kurzen Erklärfilm an:

Anleitungsfilm zum Einzeltest für Zuhause

Stand: Mittwoch, 19.05.21

Stimmen Sie hier ab!

Stand: Montag, 17.05.21

Bitte stimmen Sie hier ab!

Stand: Freitag, 14.05.21

Hier geht es zur Abstimmung!

Stand: Dienstag, 11.05.21

Hier geht es zur Abstimmung!

Stand: Samstag, 08.05.21

Kurzinfo zur Einzeltestung bei positivem Pooltest

Am Montag (Gruppe B) oder Dienstag (Gruppe A) erhält Ihr Kind einen Umschlag mit folgendem Inhalt:

Bitte bewahren Sie diesen Umschlag an einem sicheren Ort auf.

Nur  wenn die Pooltestung der Gruppe Ihres Kindes positiv ist (( Sie werden von der Schule informiert), NUR DANN!) öffnen Sie den Umschlag. Nur dann macht Ihr Kind einen erneuten Lolli-Test zu Hause, Sie stecken das Teststäbchen wieder in das Teströhrchen, kleben den Strichcode drauf, stecken das Teströhrchen in die Tüte und bringen die Tüte bis 8.30 Uhr zurück zur Schule.

Stand: Freitag, 07.05.21

Liebe Eltern,

nachdem bereits gestern über die Presse und die Homepage der Stadt Duisburg vermeldet wurde, dass am kommenden Montag mit einem Wiederbeginn des Präsenzunterrichtes in Duisburg aufgrund der Inzidenzwerte zu rechnen ist, habe ich soeben vom Amtsleiter des "Amt für Schulische Bildung Duisburg" folgende offizielle Mail erhalten:

"Die 7-Tage- Inzidenz für Duisburg wird aller Voraussicht nach am Samstag, den 08.05.2021 an fünf Tagen hintereinander den Wert von 165 unterschritten haben, so dass - vorbehaltlich der Allgemeinverfügung des MAGS - ab Montag, den 10.05.2021 alle Schulen in Duisburg in den Wechselunterricht gehen.

Im Anhang finden Sie eine Auflistung über alle bis zu den Sommerferien möglichen Präsenztage und die genaue Übersicht, welche Gruppen an den jeweiligen Tagen Unterricht haben. Die Notbetreuung findet für alle angemeldeten Kinder weiterhin statt. Eine erneute Anmeldung ist nicht notwendig.

Bitte achten Sie darauf, dass ab sofort für alle Kinder der Unterricht um 8.15 Uhr beginnt. Damit nicht alle Kinder gleichzeitig das Schulgelände betreten, beginnen wir ab 8.00 Uhr mit einem "Offenen Anfang". Bitte sorgen Sie dafür, dass ihr Kind aufgrund der vorgeschriebenen Testungen jedoch spätestens um 8.15 Uhr in der Klasse ist. Kinder, die aufgrund von Verspätungen nicht an der Testung teilnehmen können, dürfen nicht am Unterricht teilnehmen und müssen wieder nach Hause geschickt werden!

In der kommenden Woche haben alle Jahrgänge täglich 4 Stunden Unterricht (8.15 - 11.50 Uhr).

Übersicht über den Unterricht in der kommenden Woche:
Montag, 10.05.21: Gruppe B
Dienstag, 11.05.21: Gruppe A
Mittwoch, 12.05.21: Gruppe B

In der darauffolgenden Woche startet dann am 17.05.21 die Gruppe A. Danach alle Tage im vorgeschriebenen täglichen Wechsel (siehe auch Anhang).

Weitere Hinweise zum Lolli-Test

Bitte denken Sie daran, dass ab der kommenden Woche in allen Grundschulen in NRW das neue Testverfahren "Lolli-Test" angewendet wird. Alle notwendigen Informationen dazu können Sie auch auf der Seite des Schulministeriums (Bildungsportal NRW) erhalten. Dort gibt es auch Elterninformationen in verschiedenen Herkunftssprachen (z.B. türkisch, englisch).

Alle Kinder werden in der Schule mit einem sogenannten Pooltest getestet. Für den Fall, dass der Pooltest der Gruppe positiv ausfallen sollte, erhält jedes Kind einen "Einzeltest" mit einer dazugehörigen Elterninformation mit nach Hause. (wichtig: bewahren Sie diesen Test an einem sicheren Ort zu Hause auf. Der Test darf nur dann verwendet werden, wenn Sie von der Schule kontaktiert werden!!!) In einem solchen Fall würden Sie spätestens am darauffolgenden Tag bis um 7.00 Uhr von der Schule informiert (der Zeitpunkt der Elterninformation ist abhängig davon, wann mir das Labor die Auswertung zukommen lässt). Dann müssten Sie die Einzeltestung umgehend zu Hause mit Ihrem Kind durchführen und das Teströhrchen bis spätestens 9.00 Uhr ins Sekretariat bringen (die Proben werden täglich zu einer vorgegebenen Zeit von einem Kurier ins Labor gefahren). Eine genaue Beschreibung, wie eine solche Nachtestung durchgeführt werden muss, erhalten Sie in der kommenden Woche!

Anmerkung: Wenn Sie nicht von der Schule kontaktiert werden, ist alles in Ordnung und die Ergebnisse der Pooltestung sind negativ, d.h. das Kind könnte am nächsten Präsenztag des Modells wieder zum Unterricht oder in die Notbetreuung. Leider ist es aufgrund der möglichen positiv Testungen notwendig, dass Sie bereits morgens früh um 7.00 Uhr erreichbar sind. Auch wäre es hilfreich, wenn Sie täglich morgens vor dem Unterricht das ISERV Mailfach aufrufen, denn Sie würden selbstverständlich  (nur im Falle eines positiven Poolergebnis),  zuerst über diesen Weg von mir kontaktiert!

Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Mithilfe und hoffe, dass das neue Verfahren dazu beitragen wird, den gesamten Schulbetrieb für alle Beteiligten sicherer zu machen. Dies ist letztendlich das Wichtigste!

Übersicht über die Präsenztage bis zu den Sommerferien 

(wichtig: die in dieser Tabelle aufgeführten Daten sind abhängig vom Infektionsgeschehen und gelten nur, wenn der Unterricht in Duisburg stattfinden kann!)

Tag Datum Unterricht  G A Unterricht  G B
Montag 10.05.21 Gruppe B
Dienstag 11.05.21 Gruppe A
Mittwoch 12.05.21 Gruppe B
Donnerstag 13.05.21 -------------------- -------------------
Freitag 14.05.21 -------------------- -------------------

Tag Datum Unterricht  G A Unterricht G B
Montag 17.05.21 Gruppe A
Dienstag 18.05.21 Gruppe B
Mittwoch 19.05.21 Gruppe A
Donnerstag 20.05.21 Gruppe B
Freitag 21.05.21 Gruppe A

Tag Datum Unterricht G A Unterricht G B
Montag 24.05.21 ------------------ -------------------
Dienstag 25.05.21 ------------------ -------------------
Mittwoch 26.05.21 Gruppe B
Donnerstag 27.05.21 Gruppe A
Freitag 28.05.21 Gruppe B

Tag Datum Unterricht G A Unterricht G B
Montag 31.05.21 Gruppe A
Dienstag 01.06.21 Gruppe B
Mittwoch 02.06.21 Gruppe A
Donnerstag 03.06.21 -------------------- --------------------
Freitag 04.06.21 -------------------- --------------------

NACHTRAG:

an dieser Stelle möchte ich Ihnen noch eine wichtige Mitteilung für die kommende Woche geben:

Ab der kommenden Woche starten die Schulen wieder (wie heute morgen bereits ausführlich erläutert) mit dem Wechselunterricht. Parallel dazu gibt es weiterhin das Angebot der Notbetreuung. Dazu ist eine eigenständige Anmeldung über die Schulleitung zwingend erforderlich. Kinder, die nach den Osterferien bereits die Notbetreuung unserer Schule besucht haben, benötigen keine neue Anmeldung. Ich möchte Sie bitte, das Angebot unserer Notbetreuung nur dann zu nutzen, wenn Sie keine andere Möglichkeit der Kinderbetreuung haben. Vielen Dank!

Die Angebote des Ganztages (OGS/VHT) finden weiterhin nicht statt.


Erik Klein (Schulleitung)
GGS Marienstraße
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Stand: Mittwoch, 05.05.21

Liebe Eltern,

gestern Abend wurden die Informationsmaterialien seitens des Ministeriums veröffentlicht. Im Folgenden erhalten Sie nun alle wichtigen Informationen bezüglich des neuen "Lolli-Testverfahrens". Sollten Sie im Anschluss weitere Fragen haben ist es ratsam, auf die Internetseite des Schulministeriums zu gehen (Bildungsportal NRW/Lolli- Tests). Dort finden Sie eine FAQ- Liste, in der Antworten auf häufig gestellte Fragen zu finden sind! 


1. Allgemeine Informationen zum Lolli-Test

"Direkt nach den Osterferien wurden die Selbsttests der Firma Siemens Healthcare GmbH allen Schulen durch das Land NRW zur Verfügung gestellt, um frühzeitig mögliche Infektionen mit SARS-CoV-2 erkennen zu können und deren Verbreitung zu begrenzen. Dem Ministerium für Schule und Bildung ist bewusst, dass sich diese Tests aufgrund ihrer Handhabung in den Grundschulen und Förderschulen nicht optimal durchführen lassen.

Daher hat das Ministerium parallel zur Beschaffung der aktuell an den Schulen zur Verfügung stehenden Selbsttests, eine altersangemessene, kind- und schulformgerechte Lösung zur Testung auf das Corona-Virus geprüft. Von der Universitätsklinik zu Köln wurde in den vergangenen Monaten ein Testverfahren für den Einsatz für Kinder in größeren Gruppen entwickelt. Dieses Testverfahren steht nun für den Einsatz in den Grund- und Förderschulen bereit.

Das Bundesgesetz zur „Notbremse“ in der Corona-Pandemie vom 22. April 2021 hat als Maßnahme zur Bekämpfung der Pandemie in Schulen u. a. vorgesehen, dass Schülerinnen und Schüler zweimal pro Woche getestet werden. In NRW finden bereits seit Inkrafttreten am 12. April 2021 zwei Tests pro Woche in den Schulen statt.

Die Schülerinnen und Schüler an den Grundschulen und Förderschulen werden daher mit einem „Lolli-Test“, einem einfachen Speicheltest, zweimal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet. Die Handhabung des Lolli-Tests ist einfach und altersgerecht: Dabei lutschen die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Abstrichtupfer aller Kinder der Lerngruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe (sog. „Pool“) noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Diese Methode sichert ein sehr verlässliches Testergebnis. Zudem kann eine mögliche Infektion bei einem Kind durch einen PCR-Test deutlich früher festgestellt werden als durch einen Schnelltest, sodass auch die Gefahr einer Ansteckung rechtzeitig erkannt wird.


• Was passiert, wenn eine Pool-Testung negativ ist?
Der im Alltag höchst wahrscheinliche Fall einer negativen Pool-Testung bedeutet, dass kein Kind der getesteten Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule. Der Wechselunterricht wird in der Ihnen bekannten Form fortgesetzt.


• Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?
Sollte doch einmal eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet das, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule. Die Schule informiert umgehend die Eltern der betroffenen Kinder über die vereinbarten Meldeketten. Aus organisatorischen Gründen kann es allerdings vorkommen, dass die Information erst am darauffolgenden Tag morgens vor Schulbeginn erfolgt. Über das weitere Vorgehen und die nächsten Schritte in diesem Fall werden Sie in einem gesonderten Schreiben von der Schulleitung informiert. Für den Fall einer notwendigen Zweittestung erhält Ihr Kind rein vorsorglich ein separates Testkid für diese Testung zuhause. Dieses Vorgehen stellt sicher, dass sich nicht ein einzelnes Kind in der Gruppe offenbaren muss und somit in seinen Persönlichkeitsrechten geschützt ist.

An dieser Stelle sei deutlich darauf hingewiesen, dass bei auftretenden Schwierigkeiten in der Nachtestung die Eltern verpflichtet sind, auf Haus- oder Kinderärzte zuzugehen, damit diese die dann notwendigen Schritte (u. a. PCR-Test veranlassen, Kontaktpersonen feststellen) einleiten können. Die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule ist in diesem Fall erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.

(Anmerkung: Sollte es zu einer positiven Testung kommen, erhalten Sie umgehend nähere Informationen durch die Schule (via ISERV). Schülerinnen und Schüler, die einem Pool angehören, der ein positives Testergebnis erhalten hat, gelten als Corona- Verdachtsfälle. Die Eltern nehmen die Kinder in häusliche Isolation. Die Vorlage eines negativen Ergebnisses bei der Nachtestung zur Pool-Auflösung oder durch die Vorlage eines von den Eltern veranlassten PCR-Tests über den Hausarzt ist Grundvoraussetzung für die Wiederteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht (oder der Notbetreuung) Achtung: Von dem Verfahren unberührt bleiben die notwendigen Quarantänemaßnahmen, wenn eine Schülerin oder ein Schüler durch die zusändige Behörde als Kontaktperson identifiziert wird. (Auszug aus der Schulmail vom 03.05.21 "Informationen zu Corona-Testungen in den Grund- und Förderschulen sowie in den Schulen mit Primarstufe in Nordrhein-Westfalen") )

Weitere Informationen zu dem Lolli-Test, u. a. auch Erklärfilme, finden Sie auf den Seiten des Bildungsportals:

 Erklärvideo als Zeichentrickfilm

Erklärvideo mit André

Weitere Informationen zum Lollitest des Ministeriums!

(Anmerkung: Es wäre in jedem Fall gut, wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die Erklärvideos des Ministeriums anschauen würden. Sie sind sehr kindgerecht und geben einen guten Überblick über das Verfahren!)

Dieser einfach und sehr schnell zu handhabende Test hilft uns allen, das Infektionsgeschehen besser einzudämmen und gleichzeitig Ihnen und Ihren Kindern größtmögliche Sicherheit für das Lernen in der Schule zu geben. Damit verbunden eröffnet sich auch der Weg für die Schülerinnen und Schüler sowie für Sie als Eltern für ein Mehr an Verlässlichkeit und Regelmäßigkeit mit Blick auf den Schulbesuch."


Ich hoffe, dass Ihnen diese umfangreichen Informationen weiterhelfen!


Mit freundlichen Grüßen,


Erik Klein (Schulleitung)
GGS Marienstraße
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand: Dienstag, 04.05.21

Liebe Eltern,

an dieser Stelle möchte ich Sie über einige Dinge in Kenntnis setzen:

1. Bewegliche Ferientage/Pfingsten
Ich möchte Sie hiermit daran erinnern, dass unsere Schule an folgenden Tagen laut Schulkonferenzbeschluss komplett geschlossen bleibt (wichtig: es findet an diesen Tagen also auch keine Notbetreuung statt!):

Donnerstag, 13.05.21 (Christi Himmelfahrt- offizieller Feiertag)
Freitag, 14.05.21: beweglicher Ferientag nach Christi Himmelfahrt

Montag, 24.05.21 und Dienstag, 25.05.21 (Pfingstferien)
Donnerstag, 03.06.21 (Fronleichnam - offizieller Feiertag)

Freitag, 04.06.21: beweglicher Ferientag nach Fronleichnam


2. Informationen zum Schulbetrieb in der kommenden Woche

Leider kann ich Ihnen heute noch keine Auskunft darüber geben, in welcher Form der Unterricht in der kommenden Woche in Duisburg stattfinden wird. Die Infektionszahlen sind zwar seit einigen Tagen rückläufig und heute haben wir erstmals seit Langem eine Inzidenz von unter 165. Eine Prognose, wie es weitergeht, kann ich allerdings nicht abgeben. Sobald ich eine offizielle Auskunft erhalte, werde ich diese umgehend an Sie weitergeben! Ich bitte abermals um Verständnis, das diese für Ihre Planung so wichtige Information wiederum sehr kurzfristig kommen wird.

3. Einführung des sogenannten "Lolli-Test-Verfahrens" an allen Grundschulen in NRW
Ich möchte Sie an dieser Stelle darüber in Kenntnis setzen, dass das Ministerium für Schule und Bildung uns heute darüber informiert hat, dass ab der kommenden Woche das sogenannte "Lolli-Testverfahren" an allen Grundschulen in NRW zum Einsatz kommen wird. In diesem Zusammenhang wird es notwendige organisatorische Veränderungen des Wechselunterrichtsmodells geben. Wie ich bereits in einer meiner letzten Mails erwähnt hatte, müssen die Kinder im tageweisen Wechsel zum Unterricht kommen (natürlich erst, wenn es das Infektionsgeschehen wieder zulässt). Eine Übersicht darüber erhalten Sie von mir in den kommenden Tagen. Die Klassenlehrer/innen werden Ihnen ebenfalls noch einmal die Gruppenzugehörigkeit Ihres Kindes (d.h. wer ist in Gruppe A, wer in Gruppe B) zukommen lassen. 

Ich werde versuchen, Ihnen morgen weitere Informationen über das Testverfahren und den genauen Ablauf zukommen zu lassen. Bislang sind leider notwendige Informationsschreiben und Erklärvideos vom Ministerium noch nicht freigeschaltet.

Allerdings möchte ich Sie heute schon über eine neue Rahmenbedingung informieren, die unbedingt beachtet werden muss. Diese gilt für alle Kinder unserer Schule:
Der Beginn des Schulbesuchs (egal, ob dieser im Wechselunterricht - falls dieser starten sollte- oder lediglich als Notbetreuung stattfindet) muss ab kommender Woche pünktlichum 8.00 Uhrerfolgen. Die Kinder müssen aufgrund des neuen Testverfahrens unbedingt pünktlich zum Unterricht oder der Notbetreuung erscheinen. Ein späterer Beginn ist aufgrund des vorgeschriebenen Testverfahrens nicht mehr möglich!

Leider erhalten Sie heute abermals zunächst über die Presse erste Informationen bezüglich des neuen Testverfahrens. Das bedauere ich sehr. Sobald ich die vom Ministerium angekündigten Informationsunterlagen für Eltern vorliegen habe, werde ich diese Unterlagen an Sie weiterleiten und Sie darüber hinaus selbstverständlich umfassend informieren. Bis dahin kann ich leider nur ein weiteres Mal auf die Seite des Schulministeriums (Bildungsportal nrw) verweisen.

Mit freundlichen Grüßen   

Erik Klein (Schulleitung)
GGS Marienstraße
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand: Freitag, 23.04.21

Liebe Eltern,

auch wenn ich noch keine offizielle und somit 100% Nachricht seitens der Stadt bzw des Schulträgers bezüglich des Unterrichtes in der kommenden Woche habe, möchte ich Ihnen mitteilen, dass aufgrund der weiterhin hohen Inzidenzwerte in Duisburg in der kommenden Woche Distanzunterricht stattfinden wird. Ebenso ist davon auszugehen, dass dies auch erstmal so bleiben wird (zumindest solange der Wert über 165 ist). Wenn sich an der Unterrichtsform etwas ändern sollte, werde ich Sie selbstverständlich umgehend darüber informieren! Bitte verfolgen Sie in jedem Fall auch die örtliche Presse oder schauen Sie auf die Internetseite der Stadt Duisburg!

Zudem möchte ich Sie jetzt schon darauf hinweisen, dass sich das bisher an unserer Schule praktizierte Wechselmodell aufgrund von aktuellen Vorgaben des Schulministeriums ändern wird! Sobald es wieder Präsenzunterricht im Wechsel bei uns geben wird, werden die Schüler im täglichen Wechsel zum Unterricht erscheinen müssen (d.h. Montag - Mittwoch - Freitag - Dienstag - Donnerstag (usw.) für jeweils die Hälfte der Klasse). Einen genauen Plan über die Tage (bis zu den Sommerferien) erhalten Sie von mir, sobald abzusehen ist, dass wir wieder in den Wechselunterricht gehen können. Bitte achten Sie zudem immer auf die aktuellen Vorgaben der Coronabetreuungsverordnung. Diese ist für uns verbindlich und maßgebend!

Sobald es Aussagen über alternative Testverfahren bei uns an den Grundschulen gibt, werde ich Sie ebenso darüber in Kenntnis setzen. In der kommenden Woche werde ich eine eigens dafür vorgesehene Dienstbesprechung haben. Solange Sie nichts anderes von mir hören, bleibt es beim aktuellen Verfahren und den Ihnen mitgeteilten Bedingungen. Diese können Sie auch auf der Seite des Schulministeriums ausführlich nachlesen.

Zum Schluss möchte ich Sie noch einmal bitten, für unsere Schule beim Spardspendencupabzustimmen und im Familien- und Freundeskreis Werbung für uns zu machen. Zur Zeit belegen wir Platz 34, aber die Erfahrung aus dem vergangenen Wettbewerb zeigt, dass sich gerade in der letzten Woche noch einmal sehr viel ändert und viele Schulen dann noch einmal sehr viele Stimmen erhalten. Je mehr Stimmen wir sammeln, desto größer ist die Chance, dass wir am Ende einen Betrag für unseren Förderverein und somit das "DIGITAL-Fit" Projekt erzielen.

Vielen Dank für die Untertstützung!


Erik Klein (Schulleitung)
GGS Marienstraße
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anklicken und abstimmen!!!

Informationen zum Coronaschnelltest in der Schule - einfach mal reingucken!

Bitte anklicken:

Coronaschnelltest

Stand : Freitag, 16.04.21 — 13:42 Uhr

Liebe Eltern,

soeben haben wir die Information erhalten, dass wir auch weiterhin im Distanzunterricht bleiben. "Das Land hat heute entschieden, auf Landesebene für Kommunen mit einer Inzidenz über 200 eine Regelung in der Betreuungsverordnung mit einer entsprechenden Allgemeinverfügung zu erlassen. Demnach werden auch in Duisburg die Regelungen zum Schulbetrieb, die in dieser Woche galten, fortgesetzt; das heißt es bleibt bei der Aussetzung des Präsenzunterrichts mit Ausnahme der Abschlussklassen sowie einer Notbetreuung." (R. Kalveram)

Für unsere Schule bedeutet dies:
1. In der kommenden Woche bleiben die Kinder im Distanzlernen!
2. Die Notbetreuung ist nach wie vor gewährleistet. Eltern, die einen Platz in der Notbetreuuung benötigen, melden Ihr Kind zunächst über ISERV bei mir und der Klassenlehrerin an. Zusätzlich muss das dafür vorgesehene Anmeldeformular ausgefüllt werden. Kinder, die bereits in dieser Woche unsere Notbetreuung besucht haben, brauchen keinen neuen Antrag stellen!
3. Die Klassenlehrer/innen werden Sie individuell über die Ausgabe der Arbeitspakete informieren. Bitte achten Sie jedoch in jedem Fall darauf, dass die geltenden Hygieneregeln beim Betreten des Schulgeländes strikt eingehalten werden (Abstand, Mundnasenschutz)
4. Die Teilnahme an Videokonferenzen ist verpflichtend. Wer nicht an einer Konferenz teilnehmen kann, muss sich wie sonst üblich bei der Klassenlehrerin schriftlich (in diesem Fall via ISERV) entschuldigen. Die Termine der Videokonferenzen werden Ihnen über die Klassdenlehrer/innen mitgeteilt.
5. Alle weiteren Informationen werde ich wie immer so schnell wie möglich an Sie weitergeben! Informieren Sie sich nach Möglichkeit auch über die Homepage der Stadt Duisburg!


Ich hoffe, dass Sie mit diesen offiziellen Informationen nun die kommende Woche organisieren können.

Erik Klein (Schulleitung)
GGS Marienstraße
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Stand: Donnerstag, 15.04.21

Liebe Eltern,

leider können wir noch keine definitive Aussage über den Unterricht in der nächsten Schulwoche treffen.

Wie Sie aus der Presse erfahren haben, hat sich das Land NRW für das Wechselmodell (wie vor den Osterferien) entschieden.

Dies hängt allerdings von den Inzidenzwerten der Stadt Duisburg ab.

Dieser Wert liegt heute bei 205,1 und liegt somit über dem dem Grenzwert von 200.

Wir warten also noch die offiziellen Informationen ab, ob ab dem 19.04.21 mit dem Wechselunterricht gestartet werden kann. Bitte verfolgen auch Sie die Meldungen in der Presse. Diese wird häufig schneller in Kenntnis gesetzt als wir.

Natürlich werden wir Sie unverzüglich informieren, sobald wir verbindliche Aussagen zum Schulbetrieb haben. Weitere allgemeine Informationen werden Ihnen im Laufe des Tages über IServ mitgeteilt und auch auf die Homepage gestellt.

IServ-Elternbrief:

Liebe Eltern,

gestern Abend hat das Ministerium einige wichtige Neuerungen bekanntgegeben, die ich Ihnen hiermit auszugsweise weiterleite. Ich zitiere daher im Folgenden aus der Schulmail vom 14.04.21, die auch auf der Seite des Bildungsportals NRW einsehbar ist:

"Aufgrund des weiterhin dynamischen Infektionsgeschehens und mit Blick auf die unklare Datenlage zum Infektionsgeschehen als unmittelbare Folge der Ostertage hatte die Landesregierung Mitte der vergangenen Woche die Entscheidung getroffen, nach den Osterferien den Schulbetrieb zunächst ganz überwiegend im Distanzunterricht zu führen. Aufgrund einer Gesamtbewertung der aktuellen Lage hat die Landesregierung entschieden, dass alle Schulen ab dem kommenden Montag, 19. April 2021, wieder zu einem Schulbetrieb im Wechselunterricht zurückkehren können. Damit leben die Regeln für den Schulbetrieb aus der unmittelbaren Zeit vor den Osterferien wieder auf.

Diese für das Land Nordrhein-Westfalen vorgesehenen Regelungen zum Schulbetrieb orientieren sich an der in der parlamentarischen Beratung befindlichen Änderung des Infektionsschutzgesetzes auf Bundesebene. Die Bundesregierung hat sich mit Beschluss vom 13. April 2021 für eine unmittelbare gesetzliche Untersagung des Schulbetriebs in allen Ländern ausgesprochen, wenn eine Inzidenz von 200 überschritten wird. Auch eine Notbetreuung ist in jedem Fall zulässig. Gleichwohl sind wir der Ansicht, dass die Dynamik des Infektionsgeschehens uns weiter zur Vorsicht zwingt. Wir kehren daher zum Wechselunterricht, wie ihn die Schulen vor den Osterferien konzipiert und praktiziert haben, zurück.

Der Gesetzentwurf auf Bundesebene sieht vor, dass auch jenseits einer Inzidenz von 100 bis hin zu einer 200’er Inzidenz ein uneingeschränkter Schulbetrieb zulässig sein soll, allerdings flankiert durch eine Testpflicht an den Schulen. Eine solche Testpflicht gilt in Nordrhein-Westfalen bereits seit dem 12. April 2021 an allen Schulen.


Testpflicht an Schulen in Nordrhein-Westfalen

Wie oben erwähnt gilt seit dem 12. April nun eine Pflicht zur Testung in den Schulen. Sie ist so formuliert, dass die Teilnahme an wöchentlich zwei Tests zur Voraussetzung für den Aufenthalt in der Schule gemacht wird. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat die dafür erforderlichen Rechtsgrundlagen in der Coronabetreuungsverordnung erlassen. Der aktuelle Verordnungstext ist auf der Webseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales allgemein zugänglich: https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210410_coronabetrvo_ab_12.04.2021_lesefassung.pdf .

Weitere Hinweise:

An den wöchentlich zwei Coronaselbsttests nehmen alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und das sonstige an der Schule tätige Personal teil.

Für die Schülerinnen und Schüler werden die Coronaselbsttests ausschließlich in der Schule durchgeführt. Es ist nicht zulässig, sie den Schülerinnen und Schülern nach Hause mitzugeben.
Für die Schülerinnen und Schüler finden die Selbsttests unter der Aufsicht des schulischen Personals statt. Die wöchentlichen Testtermine setzt die Schulleitung fest.
Auch die Teilnahme an der pädagogischen Betreuung setzt die Teilnahme an wöchentlich zwei Coronaselbsttests voraus.
Die Lehrerinnen und Lehrer und das sonstige an der Schule tätige Personal sind auf Grund des Beamten- oder Arbeitsrechts zur Teilnahme an den Selbsttests verpflichtet.

Wer einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle vorlegt, zum Beispiel eines Testzentrums des öffentlichen Gesundheitsdienstes, muss nicht am Selbsttest teilnehmen.
Die Schulleiterin oder der Schulleiter schließt Personen, die nicht getestet sind, vom Schulbetrieb (in Form des Präsenzbetriebes bzw. der pädagogischen Betreuung) aus.
Die Schule weist die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.

Soweit für Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs Teilzeitunterricht oder in anderen Schulen Unterricht nur an einem Tag oder nur an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in einer Woche erteilt wird, nehmen sie an nur einem Coronaselbsttest teil.

Das Datum der Selbtstests, die getesteten Personen und die Testergebnisse werden von der Schule erfasst und dokumentiert. Sie werden nicht an Dritte übermittelt und nach 14 Tagen vernichtet. Diese ausdrückliche Regelung in der Coronabetreuungsverordnung trägt den Belangen des Datenschutzes Rechnung.
Die Schulleiterinnen und Schulleiter weisen Personen mit positivem Testergebnis auf ihre Rechtspflichten zum Umgang mit einem positiven Coronaselbsttest hin (siehe dazu § 13 Coronatest- und Quarantäneverordnung) und informieren das Gesundheitsamt. Die betroffene Person muss von der Teilnahme am (Präsenz-)Schulbetrieb bzw. der Notbetreuung ausgeschlossen werden. Sie muss sich in der Folge in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder dem Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test unterziehen und kann erst nach Vorlage eines negativen Ergebnisses wieder am Schulbetrieb teilnehmen.

Die Schule gewährleistet – soweit erforderlich - die Aufsicht über die in der Schule positiv getesteten Schülerinnen und Schüler, bis die Eltern sie dort abholen oder von einer beauftragten Person abholen lassen.
Bei einer positiven Corona-Testung in der Schule muss eine Meldung an das zuständige Gesundheitsamt erfolgen.Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat jetzt ausdrücklich klargestellt, dass diese Pflicht aus § 6 in Verbindung mit § 8 Abs. 1 Nr. 7 Infektionsschutzgesetz abzuleiten ist.

Vor dem Hintergrund mehrfacher Nachfragen ist mir (M.Richter/Staatssekretär) der Hinweis wichtig, dass der nun zur Verfügung stehende Test (Siemens-Healthcare) in der gesamten Landesverwaltung zum Einsatz kommt. Mit Rücksicht auf die Beschaffungsmenge, die Marktsituation sowie den großen Zeitdruck, mit dem das notwendige Vergabeverfahren durchgeführt werden musste, konnte nur für dieses Testverfahren der Zuschlag erteilt werden, ohne dass eine Auswahlmöglichkeit bestand. Das Ministerium wird aber bei den weiteren Beschaffungsvorgängen im Rahmen des Möglichen darauf achten, dass Testverfahren zum Zuge kommen, die in besonderer Weise alters- und kindgerecht durchgeführt werden können. Dabei wird auch an alternativen Testverfahren insbesondere für die Grund- und Förderschulen gearbeitet.

In diesem Zusammenhang ist es mir wichtig, Sie schon jetzt darauf hinzuweisen, dass für Grund- und Förderschulen im Zusammenhang mit diesen alternativen Testverfahren voraussichtlich ein Wechselmodell mit geteilten Klassen und einen täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht erforderlich ist.(Zitat M. Richter/Staatssekretär)

Ich bitte Sie, die oben genannten Punkte zu beachten, da sie seitens des Schulministeriums verbindlich sind! Leider kann ich Ihnen heute immer noch keine verbindliche Auskunft darüber geben, wie es speziell hier in Duisburgmit dem Schulbetrieb weitergeht. Die Inzidenz ist sehr hoch und Beratungen über das weitere Vorgehen laufen aktuell. Sobald ich offizielle Auskünfte erhalte, werde ich diese selbstverständlich unverzüglich an Sie weitergeben. Bitte verfolgen Sie zudem die lokalen Nachrichten (z.B. Radio Duisburg, WAZ,  NRZ, etc.) oder schauen Sie auf die Homepage der Stadt Duisburg (www.duisburg.de).


Sollten die Schulen am kommenden Montag Präsenzunterricht im Wechselmodell durchführen können , bleibt es zunächst bei unserem Modell des Wechselunterrichts. (Gruppe A: Montag und Dienstag in Präsenz; Gruppe B: Donnerstag und Freitag in Präsenz; Mittwoch im Wechsel (beginnend mit Gruppe A)). Wie Staatssekretär Richter jedoch in seiner Mail schreibt, werden wir unser Modell auf den täglichen Wechsel umstellen müssen. Sollte dies der Fall sein, werde ich Sie darüber in jedem Fall rechtzeitig informieren!


Zum Schluss möchte ich Ihnen Folgendes sagen: Für uns alle ist es sehr schwierig, dass wir für unsere Planungen notwendige Informationen immer erst kurzfristig erhalten. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass uns dies manchmal planungstechnisch an unsere Grenzen bringt. Mir bleibt nichts anderes übrig, als Sie abermals um Verständnis zu bitten.


Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein (Schulleitung)
GGS Marienstraße
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand: Samstag, 10.04.21

ACHTUNG!!!

In der Woche von Montag, 12.04.21 bis Freitag, 16.04.21 findet nur Distanzunterricht statt.

Für eine Betreuung in unserer Notbetreuung ist ein Anmeldung zwingend erforderlich!

Ab Montag gilt in der Schule Testpflicht!

Stand: Freitag, 09.04.21

Liebe Eltern,

zunächst einmal möchte ich mich an dieser Stelle abermals bei Ihnen entschuldigen, dass Sie die so wichtigen Informationen bezüglich des Schulbetriebes ab der nächsten Woche erst heute von mir erhalten. Wie ich Ihnen bereits gestern Nachmittag mitgeteilt habe, musste ich zunächst noch die offizielle Mail des Ministeriums abwarten- Pressemitteilungen sind für eine verlässliche Information meines Erachtens unzureichend und vor Allem nicht verbindlich! Diese erreichte die Schulen erst gestern Abend! Die für uns wichtigsten Inhalte fasse ich im Folgenden (Zitate aus der Schulmail von Staatssekretär Richter) zusammen. Sie können sich zudem immer auch selbst über die offizielle Seite des Ministeriums informieren (www.bildungsportal.nrw.de):

1. Distanzunterricht in der Woche nach den Osterferien
"Insbesondere vor dem Hintergrund der nach dem Osterfest weiterhin unsicheren Infektionslage hat die Landessregierung entschieden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Primarstufe... ab Montag, den 12. April 2021eine Woche langausschließlich als Distanzunterricht stattfinden wird." (Anmerkung: Sobald wir wissen, wie es danach weitergeht, werden wir Sie natürlich umgehend informieren.)


2. Schützen, Impfen und Testen
"Für die Landesregierung ist es zentrales Anliegen, gerade in den gegenwärtig herausfordernden Zeiten Bildungschancen für unsere Schülerinnen und Schüler weitestgehend zu sichern und zeitgleich bestmöglichen Infektions- und Gesundheitsschutz für die Kinder und Jugendlichen, die Lehrkräfte und das weitere Personal an unseren Schulen zu gewährleisten. Deshalb erfordet die Durchführung von Präsenzunterricht weiterhin die Beachtung der strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz, die in den Schulen zur Umsetzung kommen. ... Ab der kommenden Woche wird es eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen. (Anmerkung: Alle Kinder, die an der Notbetreuung teilnehmen unterliegen ebenfalls dieser Testpflicht. Die Testungen werden bereits ab Montag durchgeführt.)
Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht  (Anmerkung: oder der Notbetreuung) teilnehmen." (Anmerkung: Wir werden die nächste Woche dazu nutzen, um die für uns verbindlichen Aussagen des Ministeriums bezüglich der Testungen organisatorisch vorzubereiten. Zudem warten wir noch auf weitere notwendige Erläuterungen.)

Bitte anklicken!

Informationen zu den Schnelltests vom Ministerium



3. Pädagogische Betreuung (Notbetreuung)
"Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 wird ab dem 12. April 2021 eine pädagogische Betreuung ermöglicht. Alle Schulen der Primarstufe ... bieten daher ab dem 12. April 2021 auf Antrag der Eltern ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die zuhause nicht angemessen betreut werden können." (Anmerkung: Es muss dazu ein neues Antragsformular ausgefüllt werden, auf dem alle relevanten Daten eingetragen werden.)

Bitte anklicken!
Anmeldeformular für die Notbetreuung ab dem 12.04.21

Ich weiß, dass diese Situation insbesondere aufgrund der Kürze der Zeit eine große Herausforderung für uns alle darstellt. Wir werden wie immer unser Bestes geben, um für die Kinder (und natürlich auch Sie als Eltern!) da zu sein. In der nächsten Woche werden wie bereits im vergangenen Distanzunterricht Videokonferenzen über ISERV stattfinden. Die Klassenlehrer/innen werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um die Ausgestaltung des Distanzunterrichts (Arbeitspläne, Termine Videokonferenzen, etc.) in der kommenden Woche individuell mit Ihnen zu besprechen.

Eine abschließende Bittebitte melden Sie Ihr Kind nächste Woche nur für die Notbetreuung an, wenn Sie wirklich keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. Es handelt sich bei dem Angebot in der Schule um eine absolute Notbetreuung. Zudem ist es für unsere Planung unbedingt erforderlich, dass Sie sowohl den Klassenlehrer als auch mich über den Bedarf der Notbetreuung Ihres Kindes über ISERV und das Anmeldeformular informieren! Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Erik Klein (Schulleitung)
GGS Marienstraße
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand: Donnerstag, 08.04.21 -  18:35 Uhr

Liebe Eltern,

bisher haben wir keine offiziellen Informationen durch das Ministerium erhalten.

Allem Anschein nach müssen wir uns ab Montag auf Distanzunterricht einstellen. Bitte bereiten Sie sich darauf vor, Ihre Kinder im Homeschooling zu beschulen.

Hier der entsprechende Link des WDR:

WDR-Informationen

Wir gehen davon aus, dass die Notbetreuung für die bisher dort angemeldeten Kinder stattfindet.  Dies können wir aber erst mit Sicherheit sagt, wenn wir morgen die offizielle Schulmail des Ministeriums mit konkreten Anweisungen erhalten haben.

Alle Informationen geben wir selbststverständluch unverzüglich an Sie weiter.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Erik Klein

Stand: Mittwoch, 07.04.21

Liebe Eltern,

wir hoffen, dass Sie die Ostertage entspannt verbringen konnten.

Leider haben wir noch keine endgültigen Informationen, was den Wiederbeginn des Unterrichts oder die Schnelltests in der Schule betrifft.

Wir werden Sie sofort informieren, sobald wir Informationen vom Ministerium erhalten.

Wir verstehen Ihren Unmut darüber, können aber leider erst handeln, wenn wir klare Anweisungen erhalten haben.

Eine Notbetreuung für die bisher dort angemeldetetn Kinder findet ab Montag nach jetzigem Stand statt!!!

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein

Stand: Freitag, 26.03.2021

Liebe Eltern,

ich möchte Ihnen heute die für die Grundschule relevanten Informationen aus der gestrigen Schulmail mitteilen, damit Sie sich frühzeitig darauf einstellen können, wie es nach den Osterferien weitergeht und die notwendigen Planung/Organisation vornehmen können. Ich zitiere dazu zunächst Staatssekräter M. Richter:

Schulbetrieb
"Aufgrund des derzeit absehbaren Infektionsgeschehens wird es nach den Osterferien keinen Regelbetrieb mit vollständigem Präsenzunterricht in den Schulen geben. Sofern es die Lage zulässt, soll der Schulbetrieb bis einschließlich zum 23. April 2021 daher unter den bisherigen Beschränkungen stattfinden. (eigene Anmerkung: also weiterhin das zuletzt praktizierte Wechselmodell) Über etwaige
Sondermaßnahmen einzelner kreisfreier Städte und Kreise wird bei entsprechender Antragstellung im gegebenen Verfahren entschieden und informiert. Die Landesregierung wird hierzu das Infektionsgeschehen weiterhin intensiv beobachten, ebenso könnten weitere Beschlussfassungen der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der
Länder, die für den 12. April 2021 zu erwarten sind, dann Berücksichtigung finden.


Testungen Schülerinnen und Schüler
Die Landesregierung ist bestrebt, den Schülerinnen und Schülern der Primarstufe (Grund- und Förderschulen) schnellstmöglich ein
alters- und kindgerechtes Testangebot machen zu können. Hierbei ist die Verfügbarkeit passgenauer Testmöglichkeiten zu berücksichtigen. (eigene Anmerkung: Sobald wir vom Ministerium präzise Auskünfte erhalten, wann,wie und wo eine Testung von Grundschülern stattfinden soll, werde ich Sie umgehend darüber informieren! Im Augenblick gibt es dazu noch keine konkreten Aussagen, so dassich Ihnen leider keine verlässlichen Auskünfte dazu geben kann.)

Weitere Informationen
Alle weiteren Informationen, die sich aus dem Infektionsgeschehen und hieraus folgenden Entscheidungen ergeben und die uns rechtzeitig für den Schulstart nach den Osterferien zur Verfügung stehen, werden Ihnen (eigene Anmerkung: den Schulen)
frühestmöglich übermittelt. Dies betrifft vor allem weitergehende und präzisierende Informationen zum Schulbetrieb nach den Osterferien sowie zusätzliche Informationen zur Ausweitung der Testungen in den nordrhein-westfälischen Schulen."
Es bleibt also abzuwarten, wie sich das Pandemiegeschehen in den nächsten zwei Wochen entwickelt. Wie immer werden wir versuchen, die uns gemachten Vorgaben bestmöglichst umzusetzen. Ich hoffe jedoch sehr, dass die Zahlen in den kommenden 2 Wochen wieder heruntergehen und wir dann nach den Ferien zumindest so weitermachen können, wie in den vergangenen Wochen.Jetzt wünsche ich Ihnen und Ihren Familien trotz der besonderen Umstände ein frohes Osterfest. Genießen Sie die Zeit mit Ihren Kindern und bleiben Sie alle gesund! Vielen Dank für Ihre großartige Unterstützung.
Abschließend möchte ich mich ebenfalls ausdrücklich bei allen Kolleginnen und Kollegen, sowie sämtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die an unserer Schulke tätig sind, für Ihr großes Engagement bedanken. Nur gemeinsam ist es möglich, diese schwierige Situation zu meistern, um so das Beste dabei für die Kinder herauszuholen! DANKE!!!! 

Mit freundlichen Grüßen,

Erik Klein (Schulleitung)
GGS Marienstraße
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand: Montag, 22.03.2021

Liebe Eltern,

hiermit möchte ich eine wichtige Information der Stadt Duisburg an Sie weiterleiten:

Pressemitteilung: Stadt bietet Schnelltests für Schülerinnen und Schüler in Schnelltestzentren an

Die Stadt bietet allen Duisburger Schülerinnen und Schülern ab Sonntag, 21. März, einen Schnelltest an. Dieses Angebot gilt zunächst bis zu den Osterferien und ist eine Ergänzung zum Selbsttest, der in den Schulen stattfindet.
(Hinweis: die oben genannten Schnelltests werden an Grundschulen bisher noch nicht durchgeführt!)

Nach vorheriger Terminbuchung über www.du-testet.de können Schülerinnen und Schüler, sowie die begleitenden, ebenfalls angemeldeten Familienangehörigen, einen qualifizierten Schnelltest machen lassen. Die Testung sollte im besten Fall am Abend vor dem Schulbesuch stattfinden. Hierfür werden die Öffnungszeiten in den Schnelltestzentren von Montag bis Donnerstag auf 20 Uhr ausgeweitet. Vor Ort erhält jeder einen Nachweis über das Ergebnis. Bei einem positiven Testergebnis kann direkt vor Ort ein PCR-Test erfolgen.

Die Stadt Duisburg hofft mit diesem Angebot die Schulen tatkräftig unterstützen zu können.


Bitte beachten:
Jeder kann mithelfen, die Verbreitung zu verlangsamen. Schützen Sie sich und andere, indem Sie die bekannten Hygienehinweise anwenden. Außerdem können Sie die offizielle deutsche Corona-Warn-App nutzen: Sie hilft festzustellen, ob Sie in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich. Mehr Infos unter https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!


Ich hoffe, dass wir nun auch noch die letzte Schulwoche vor den Osterferien gut überstehen!

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein (Schulleitung)

Stand: Mittwoch, 17.03.2021

Corona-Testung in der Grundschule

Liebe Eltern,

bisher haben wir keine Informationen, wie eine Testung an Grundschulen durchgeführt werden soll. Sobald wir diesbezüglich Informationen erhalten, informieren wir Sie.

Dringende Bitte!!!

Bitte aktualisieren Sie die Kontaktdaten, die Sie an unserer Schule angegeben haben, falls sich etwas geändert hat.

ACHTUNG!!!!

Betreuungsangebot für die Osterferien - Anmeldeschluss ist der 17.März 2021 

Anmeldeformular: siehe unten!

Bitte hier klicken!!!

Anmeldeformular

Stand: Samstag, 20.02.2021

Liebe Eltern,

wie wir gestern Mittag aus der Presse erfahren haben, gilt ab Montag an allen Schulen in NRW eine "verschärfte Maskenpflicht". Nach Aussage von NRW Schulministerin Gebauer müssen ab sofort "sowohl auf dem Schulgelände, als auch im Gebäude und am Platz im Unterricht" medizinische Masken getragen werden. Für die Klassen 1 bis 8 gibt es dabei eine Ausnahmeregelung: wer Schwierigkeiten hat, eine passende (also gut sitzende) medizinische Maske zu finden (dies gilt natürlich nur für die Schülerinnen und Schüler), darf auch weiterhin eine Alltagsmaske tragen. Bitte beachten Sie diese neue Regelung! Es tut mir Leid, dass ich Sie erst heute darüber informiere. Aber ich habe diese Information auch erst aus der Presse erfahren!

Mit freundlichen Grüßen, Erik Klein (Schulleitung)

GGS Marienstraße

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand, Dienstag, 16.02.21

Wichtige Informationen zum Schulbetrieb ab Montag, dem 22.Februar 2021

Liebe Eltern,                                                                                      

wie versprochen teile ich Ihnen heute mit, wie es ab der nächsten Woche mit dem Schulbetrieb an unserer Schule weitergeht. Bitte denken Sie daran, dass Schulen sehr unterschiedliche Rahmenbedingungen haben. Daher gibt es an verschiedenen Standorten/Schulen auch z.T. sehr unterschiedliche Konzepte.

Diese Regelungen haben wir für uns festgelegt:

1.    Unterricht

Jede Klasse wird in 2 Gruppen (Gruppe A und Gruppe B) aufgeteilt, um die Gruppengröße zu reduzieren. Ein Wechsel der Gruppen ist aus organisatorischen Gründen im Nachhinein nicht möglich. Alle Kinder, die Geschwister an unserer Schule haben, sind in Gruppe A.

Die Unterrichtstage (Präsenzunterricht) sind wie folgt aufgeteilt:

Gruppe A: Montag und Dienstag (Mittwoch im Wechsel)

Gruppe B: Donnerstag und Freitag (Mittwoch im Wechsel)

Achtung: Mittwochs kommen die Kinder solange  im Wechsel, bis neue Vorgaben für die Schulen gemacht werden. Am kommenden Mittwoch, 24.2.21 beginnt zunächst die Gruppe A. Eine Woche später (Mittwoch, 03.03.21) kommen nur die Kinder der Gruppe B. usw.

Die Einteilung, welches Kind in welcher Gruppe ist, wird Ihnen schnellstmöglich vom Klassenlehrer mitgeteilt!

Folgende Zeiten gelten für den Präsenzunterricht:

Jahrgang 1 und 2: Unterricht von 9.00 Uhr bis 11.50 Uhr

(Die Kinder müssen selbstständig zum Klassenraum kommen. Es wird sich nicht an den Sammelplätzen aufgestellt.)

Jahrgang 3 und 4: Unterricht von 8.15 Uhr bis 11.50 Uhr (offener Anfang ab 8 Uhr für die Klassen 3 und 4)

Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kinder pünktlich zum Unterricht schicken!

2.    Notbetreuung

Wie ich Ihnen bereits am Freitag mitgeteilt habe, bieten wir auch weiterhin eine Notbetreuung an. Ich möchte Sie jedoch bitten, das Angebot der Notbetreuung wirklich nur im dringenden Notfall zu nutzen, d.h. wenn Sie keine Möglichkeit haben, Ihr Kind anderweitig zu betreuen. Alle Kinder, die einen Platz in der Notbetreuung benötigen, müssen zuvor schriftlich mit dem entsprechenden Anmeldeformular angemeldet werden. Eine Information im Vorfeld an mich (über ISERV) ist aus organisatorischen Gründen hilfreich.

Kinder ohne gültigen Betreuungsvertrag können die Notbetreuung zu den o.g. Unterrichtszeiten besuchen (also maximal bis 11.50 Uhr). Für Kinder mit einem Betreuungsvertrag steht die Notbetreuung bis maximal 16 Uhr zur Verfügung. Die Angebote des Ganztages gelten zunächst weiterhin nicht! Das bedeutet, dass auch Kinder mit einem Betreuungsvertrag (OGS/VHT) für die Notgruppe angemeldet werden müssen, wenn ein Betreuungsbedarf besteht!

3.    Arbeitspläne

Da die Lehrer ab kommenden Montag wieder täglich im Präsenzunterricht eingesetzt sind, werden sich auch die Arbeitspläne für den Distanzunterricht ändern. Geplant sind Arbeitspakete, die von den Kindern innerhalb einer Woche zu Hause bearbeitet werden müssen. Weitere Informationen erhalten Sie in Kürze über die Klassenlehrer/innen.

4.    Hygienemaßnahmen

Um die Sicherheit aller am Schulleben beteiligten zu gewährleisten, gelten weiterhin alle bisher gültigen Hygienemaßnahmen. Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Kind mit jeden Tag einen sauberen Mundnasenschutz mit in die Schule bringt. Bitte geben Sie Ihrem Kind ebenfalls immer eine Ersatzmaske für den Notfall mit. Auf dem gesamten Schulgelände gilt Maskenpflicht. Ich bitte Sie darum, dass die Kinder nach Möglichkeit auch im Unterricht Ihren Mundnasenschutz tragen, um somit einen größtmöglichen Schutz für alle zu gewährleisten. Das Betreten der Schule bzw. des Schulgeländes ist aus Infektionsschutzgründen nur in Notfällen oder nach Terminvereinbarung gestattet.

5.    Personal

Ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass Frau Terschüren uns seit dem 01. Februar tatkräftig unterstützt. Sie wird bis zum Sommer die kommissarische Klassenleitung der Klasse 3c haben. Frau Heuser bleibt der Klasse jedoch weiterhin mit Ihrer bisherigen Stundenzahl erhalten, so dass die beiden Kolleginnen die Klasse gemeinsam „im Team“ leiten!

6.    Digitale Endgeräte

Der Schule stehen seit kurzem einige I-pads zur Ausleihe zur Verfügung. Falls Sie einen akuten Bedarf haben, wenden Sie sich bitte zunächst an die Klassenlehrerin. Wir versuchen dann schnellstmöglich, die uns zur Verfügung stehenden Leihgeräte auszugeben.

Ich hoffe, dass wir die kommende Zeit, die viele organisatorische Herausforderungen für uns alle mit sich bringt, gemeinsam gut meistern. Sobald es neue Anweisungen seitens des Schulministeriums gibt, werde ich Sie wie immer umgehend darüber in Kenntnis setzen.

Bitte schauen Sie weiterhin regelmäßig (am besten täglich) kurz auf unsere Homepage! Danke!

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein

Stand: Freitag, 12.02.2021

Liebe Eltern,

gestern Mittag haben wir die von Frau Gebauer (NRW Schulministerin) angekündigte offizielle Mail des Schulministeriums erhalten. Die für uns wichtigsten Informationen möchte ich Ihnen im Folgenden kurz mitteilen:

Ab Montag, den 22. Februar 2021 findet in Nordrhein-Westfalen wieder Präsenzunterricht  - allerdings zunächst in einem Wechselmodell - statt. Das bedeutet, dass Präsenzunterricht und Distanzunterricht im Wechsel stattfinden wird. Dies ist notwendig, da die Klassen „halbiert“ werden, um die notwendigen Abstände in den Klassenräumen einhalten zu können. Es werden von uns feste Gruppen gebildet, die aufgrund des Pandemiegeschehens solange nicht durchmischt werden dürfen und solange bestehen bleiben, bis alle Schüler und Schülerinnen wieder in den normalen Regelbetrieb zurückkehren. In der nächsten Woche (16.02. bis 19.02.) gibt es lediglich das Angebot der Notbetreuung für angemeldete Schülerinnen und Schüler.

Bei der Gestaltung des Unterrichtsbetriebes haben die einzelnen Schulen Handlungsspielräume, da die Rahmenbedingungen zum Teil sehr unterschiedlich sind. Am Dienstag werden wir uns mit unserem Organisationsteam zusammensetzen, um alle notwendigen Planungen vorzunehmen. Intensive Vorüberlegungen finden selbstverständlich bereits jetzt schon statt! Da noch viele wichtige Detailfragen zu erörtern sind, kann ich Ihnen heute noch keine konkreteren Angaben zu unserer Umsetzung machen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir jetzt erst einmal ein wenig Zeit benötigen, um die Rahmenvorgaben, die uns jetzt vorliegen, umzusetzen. Wir werden mit Hochdruck daran arbeiten, unser schuleigenes Konzept zu entwickeln, dass das Optimum aus den uns zur Verfügung stehenden Mitteln herausholt- unter strenger Beachtung aller notwendigen Hygienevorgaben und Coronaschutzverordnungen. Sie erhalten schnellstmöglich im Laufe der nächsten Woche von uns  alle für Sie notwendigen Informationen, wann, wie und an welchen Tagen es für Ihr Kind losgeht!

Bitte beachten Sie unbedingt:

Die regulären Betreuungsangebote (VHT und OGS) finden zunächst weiterhin nicht statt!

Es wird jedoch weiterhin eine Notbetreuung (parallel zum Unterricht) geben. Das Angebot der Notbetreuung steht

a.) Kindern mit Betreuungsvertrag (OGS/VHT) zu den im Normalbetrieb üblichen Zeiten zur Verfügung oder

b.) Kindern ohne OGS/VHT - Betreuungsvertrag. Diese Kinder  können bei entsprechendem Bedarf die Notbetreuung ebenfalls im Rahmen der Unterrichtszeiten (8.00 bis 12.00 Uhr) das Angebot in Anspruch nehmen.

Bitte denken Sie jedoch daran, dass es sich weiterhin um eine Notbetreuung handelt!!!

Sollten Sie für Ihr Kind einen Platz in der Notbetreuung benötigen, müssen Sie den beigefügten Antrag ausfüllen und bis spätestens Donnerstag, 18.02.21 im Sekretariat abgeben. Dies gilt auch für alle Eltern, deren Kind bereits in den vergangenen Wochen in der Notbetreuung gewesen ist!  Zur Planung und Vorbereitung wäre ich Ihnen zudem sehr dankbar, wenn Sie mir zusätzlich im Voraus eine Mail via ISERV schicken könnten (gerne auch in cc an die jeweilige Klassenlehrerin).

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein (Schulleiter)

Bitte hier klicken!

Anmeldeantrag

Stand: Sonntag, 07.02.2021

Liebe Eltern,

ich möchte mich an dieser Stelle an Sie wenden, um Ihnen mitzuteilen, dass ich zu diesem Zeitpunkt leider keine Aussagen darüber machen kann, wie es mit dem Schulbetrieb nach dem 14.2. weitergeht. Wir alle warten mit großer Spannung darauf, was die Bundesregierung am Mittwoch beschließen wird. Danach müssen wir noch abwarten, was davon in NRW umgesetzt wird. Für mich als Schulleiter ist es absolut notwendig, aufverbindliche Aussagen des Ministeriums zu warten, um unnötige Unruhe bzw Fehlinformationen zu vermeiden. Ich möchte klarstellen, dass wir wie immer alles versuchen werden, um die in der nächsten Woche gemachten Vorgaben bestmöglich umzusetzen.

Mir ist absolut klar, dass Sie sich diese Informationen schnellstmöglich wünschen, um eine Planungssicherheit für die Organisation der Arbeit bzw der Kinderbetreuung zu haben. Das tun wir Lehrer auch - aber ohne klare und verlässliche Vorgaben sind Planungen bzw Aussagen zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht möglich. Es gibt z.Z. viele unterschiedliche Meinungen und überall hört man andere Aussagen, was richtig oder falsch ist.

Sobald ich eine offizielle Mitteilung darüber habe, wie der Unterricht an Grundschulen in NRW ablaufen soll, werde ich Sie umgehend informieren. Ich bitte Sie um Ihr Verständnis und weise darauf hin, dass diese Information voraussichtlich erst am Ende der Woche erfolgen wird. Ich kann mich auch nicht auf Pressemitteilungen beziehen, sondern muss die offizielle Schulmail des Ministeriums abwarten, in der die für uns verbindlichen Vorgaben erfolgen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen,


Erik Klein (Schulleitung)

Stand: Freitag, 29.01.2021

Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich bereits über die Medien erfahren haben, möchte ich Ihnen mitteilen, dass der Unterricht vorerst weiterhin bis zum 12.2.21 ausschließlich als Distanzunterricht angeboten wird. Das Prozedere bleibt gegenüber den vergangenen Wochen unverändert. Natürlich bieten wir auch weiterhin eine Notgruppe an. Falls Sie einen akuten Betreuungsbedarf haben, wenden Sie sich bitte per ISERV an mich und setzen die Klassenlehrerin in cc. Wie es nach dem 12.2.21 weitergeht, bleibt abzuwarten. Leider kann ich Ihnen hierzu zu diesem Zeitpunkt keine Aussagen geben. Wir müssen alle auf die verbindlichen Beschlüsse der Landesregierung warten.

Achtung: Wichtige Information zum Rosenmontag:
Nachdem den Schulen in dieser Woche mitgeteilt worden ist, dass nicht in die Planung der Schulen seitens des Ministeriums in Bezug auf die beweglichen Ferientage eingegriffen wird, möchte ich Ihnen an dieser Stelle mitteilen, dass die Schule am Montag, 15.02.21 komplett geschlossen bleibt. Es findet an diesem Tag auch keine Notbetreuung statt!

Mit freundlichen Gruß

Erik Klein (Schulleitung)

Stand: Freitag, 22.01.2021

Liebe Eltern der Jahrgangsstufen 3 und 4,

wir möchten Ihnen mitteilen, dass die Zeugnisausgabe an unserer Schule am kommenden Freitag, den 29.01.2021, stattfinden wird.

Sie müssen die Zeugnisse persönlich in der Schule abholen kommen. Hierzu vereinbaren die Klassenlehrer mit Ihnen individuelle Abholzeiten. Diese werden Ihnen vom Klassenlehrer über IServ mitgeteilt. Bitte achten Sie bei der Abholung unbedingt auf die Einhaltung aller geltenden Hygienevorschriften (insbesondere das Tragen eines Mund-Nasenschutzes - auch im Bereich vor der Schule)!

Wichtig: Die Viertklässler benötigen für die Anmeldung an der Weiterführenden Schule zwingend das Halbjahreszeugnis, sowie einen besonderen Anmeldebogen, der bei der Zeugnisausgabe mit ausgegeben wird. Ohne diese Unterlagen ist eine Anmeldung nicht möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein (Schulleiter)

Stand: Freitag, 15.01.2021

Liebe Eltern der Jahrgangsstufe 4,

an dieser Stelle möchte ich Sie darauf hinweisen, dass aufgrund der besonderen Pandemielage für die Anmeldung an den weiterführenden Schulen eine vorherige Terminvereinbarung durch die Eltern zwingend erforderlich ist! Dies ist an allen weiterführenden Schulen entweder per Telefon oder online möglich. Nähere Informationen finden Sie auf den jeweiligen Internetseiten der Schulen!

Mit freundlichen Grüßen


Erik Klein (Schulleitung)
GGS Marienstraße

Konzept zur lernförderlichen Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht

Stand: Montag, 11.01.2021

Tipps für das Distanzlernen

Vielleicht helfen diese Tipps ja einigen, etwas besser mit der ungewohnten Situation klarzukommen.

Stand: Freitag, 08.01.2021

In der kommenden Woche

beginnen wir mit dem Distanzlernen!

Genauere Informationen erhalten Sie über die KlassenlehrerInnen

Stand: Donnerstag, 07.01.2021

Liebe Eltern,                                                                              

zunächst einmal wünsche ich Ihnen allen ein frohes neues Jahr.

Leider beeinflusst Corona auch weiterhin stark unser gesamtes Leben. Seit Mittwoch wissen wir nun auch offiziell von Seiten der Landesregierung, wie es (zunächst einmal bis zum 31. Januar)  mit dem Schulbetrieb weitergeht.  „Angesichts der kritischen Infektionslage in ganz Deutschland  braucht es weiterhin entschlossenes Handeln in allen Lebensbereichen, um die Pandemie in diesem Winter zurückzudrängen. Auch unsere Schulen müssen dazu einen weiteren Beitrag leisten. Wir werden daher die Präsenzpflicht an allen Schulen bis Ende Januar aussetzen und für alle Schülerinnen und Schüler Distanzunterricht anbieten.“ (Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer).

Das bedeutet konkret:

1. Der Präsenzunterricht wird bis zum 31. Januar ausgesetzt.

2. Ab der kommenden Woche werden alle Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht beschult.

3. Vor Ort gibt es lediglich eine Notbetreuung!

Alle Kinder erhalten in der kommenden Woche (spätestens bis Mittwoch, 13. Januar) neue Aufgaben, die sie zu Hause verbindlich bearbeiten müssen. Wir werden dabei  eine Mischung aus digitalen Lernangeboten und herkömmlichen Aufgaben (Arbeitsblätter, Bücher, etc.) zur Verfügung stellen. Am Montag wird mit allen Lehrerinnen und Lehrern in einer Konferenz über ein gemeinsames und verbindliches Vorgehen gesprochen. Im Anschluss daran erhalten Sie von mir, aber auch von den jeweiligen Klassenlehrerinnen weitere Informationen über ISERV! Ich bitte Sie an dieser Stelle nochmals, regelmäßig (am besten täglich) ihr ISERV-  Postfach und unsere Homepage aufzurufen. Wir versuchen Sie stets auf dem aktuellsten Stand zu halten.

Wenn Sie Fragen zu den Aufgaben haben oder zusätzliche Erklärungen benötigen, scheuen Sie sich bitte nicht, sich an die jeweiligen Klassenlehrerinnen (per Email) zu wenden. Natürlich können auch die „traditionellen“ Kommunikationswege genutzt werden.

Wichtig: Sollten Sie einen Platz für Ihr Kind in der Notbetreuung benötigen, teilen Sie mir dies bitte unbedingt schriftlich via ISERV mit. Informieren Sie bitte auch parallel die jeweilige Klassenlehrerin. Geben Sie bei der Anmeldung in jedem Fall die benötigte Betreuungszeit (max. von 8 bis 16 Uhr) an!

„Alle Eltern sind jedoch aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.“ (Y. Gebauer)

Zum Schluss möchte ich Ihnen versichern, dass wir wie immer unser Bestes geben werden, um Sie und vor Allem natürlich die Kinder in dieser für uns alle schwierigen Zeit so gut es geht zu begleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein (Schulleiter)

Anbei finden Sie das offizielle Anmeldeformular für die Notbetreuung. Bitte füllen Sie dies aus und geben Sie es im Sekretariat ab. Natürlich können Sie das Anmeldeformular auch zu den Sekratariatszeiten in der Schule in Papierform abholen.

Anmeldeformular

Stand: Mittwoch, 06.01.2021

Liebe Eltern,

zunächst möchten wir Ihnen ein glückliches und vor allem gesundes Jahr 2021 wünschen!

Wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, werden wir ab Montag, den 11.01.2021 ins Distanzlernen gehen.

Es wird  lediglich eine Notbetreuung in der Schule für diejenigen Kinder angeboten, deren Eltern keine Möglichkeit haben eine Betreuung zu organisieren!

Während der Notbetreeung findet keine Unterricht statt. An den Aufgaben im Rahmen des Distanzlernens werden die Kinder selbstständig in einem festgelegten Zeitrahmen arbeiten. In der übrigen Zeit können Sie sich anderweitig beschäftigen (bitte Hörspiele und Spielsachen u.ä. mitbringen).

Wie das Distanzlernen genau aussehen wird, erfahren Sie bis spätestens Mittwoch (13.01.2021) über die Klassenlehrer(Innen).

Um die Notbetreuung organisieren zu können, benötigen wir dringend bis spätestens Freitag Morgen (08.01.2021 um 10 Uhr) die Information, welche Kinder notbetreut werden müssen.

Bitte schreiben Sie - NUR WENN SIE EINE NOTBETREUUNG FÜR IHR KIND BENÖTIGEN -  eine Mail an die Schulleitung ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!und die jeweilige Klassenlehrerin (ebenfalls über IServ - die Mailadressen finden Sie unter dem Punkt Kontakte auf dieser Homepage).

Schauen Sie bitte täglich auf unsere Homepage. Es wird nun wieder regelmäßig Neuigkeiten geben!!!

i.A. der Schulleitung

Stand: Montag, 21.12.2020

Liebe Eltern,                                                                                                   Duisburg, 21.12.2020

ein ganz besonderes Jahr neigt sich dem Ende zu. In den vergangenen Monaten haben wir eine Situation erlebt, die es so noch nicht gab. Genau wie in allen anderen gesellschaftlichen Bereichen mussten wir uns als Schule neuen Herausforderungen stellen und haben dabei stets versucht, unser Bestes zu geben. Wie es im kommenden Jahr weitergehen wird, ist noch ungewiss. Dennoch sollten wir die Hoffnung auf eine baldige Besserung nicht aufgeben!

An dieser Stelle möchte ich Sie auf einige Dinge, die das kommende Jahr betreffen hinweisen:

1. Wiederbeginn des Unterrichts/Notgruppenbetreuung

Zum jetzigen Zeitpunkt beginnt der Unterricht für alle am Montag, den 11. Januar 2021. Allerdings findet in der 1. Januarwoche eine Ministerkonferenz statt, in der das weitere Vorgehen (unter anderem in den Schulen) besprochen wird. Wir werden Sie über unsere Homepage informieren, wenn sich für uns etwas ändert. Am 7. und 8. Januar gibt es eine Notgruppenbetreuung für angemeldete Kinder. Sollte sich bei Ihnen in der nächsten Zeit ein akuter Betreuungsbedarf ergeben, kontaktieren Sie bitte mich und den entsprechenden Klassenlehrer via I-Serv. Die Adressen befinden sich ebenso auf der Homepage (www.grundschule-marienstrasse.de). Hinweis: Ohne vorherige Anmeldung ist eine Betreuung aus organisatorischen Gründen nicht möglich!

2. Pädagogische Ganztagskonferenz

Am Donnerstag, 14.1.2021, findet an unserer Schule die 2. Pädagogische Ganztagskonferenz statt. An diesem Tag bleibt die Schule für alle Kinder komplett geschlossen. Dies gilt auch für den Ganztag!

3. Zeugnisausgabe

Am Freitag, den 29.1.2021 erhalten unsere 3. und 4. Klassen die Halbjahreszeugnisse. Zur Info: Die Klassen 1 und 2 bekommen lediglich am Ende des Schuljahres ein Zeugnis. Der Unterricht findet – nach derzeitigem Stand – nach Plan statt.

4. Förderverein

An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei unserem Förderverein bedanken. Auch wenn viele Aktivitäten in diesem Jahr aufgrund von Corona nicht stattfinden konnten, hat uns der Förderverein zur Seite gestanden. Die T-Shirt-Aktion im Dezember war ein voller Erfolg und die Kinder haben sich riesig über die Nikolausgeschenke gefreut. Neben der Durchführung von – inzwischen traditionellen – Projekten (z. B. „Mein Körper gehört mir“) dürfen wir neue Unterrichtsmaterialien für den Sachunterricht anschaffen. Ohne die finanzielle Unterstützung des Fördervereins wäre dies nicht möglich. Falls Sie Interesse daran haben, den Förderverein (und somit natürlich die Schule) zu unterstützen, schauen Sie auf die Homepage.

Abschließend möchte ich mich bei allen am Schulleben Beteiligten recht herzlich für die engagierte Mitarbeit unter teilweise doch recht schwierigen Bedingungen bedanken. Ebenso danke ich Ihnen als Eltern für die gute Kooperation und Ihr gezeigtes Verständnis. Sie mussten genauso wie wir sehr flexibel auf immer wieder neue Vorgaben reagieren.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein - den Umständen entsprechend - frohes Weihnachtsfest. Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf. Auf ein besseres Jahr 2021!!!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Erik Klein

Schulleiter

Stand: Mittwoch, 16.12.2020

Mittlerweile haben sich 90% unserer Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern bei IServ angemeldet. Das freut uns sehr! Wir werden zukünftig vermehrt unsere Kommunikation über IServ laufen lassen. Auch die Verteilung unserer Elternbriefe wollen wir demnächst auf IServ umstellen.

Aber da im Moment niemand genau weiß, wie lange der Lockdown andauern wird und wie es mit den Schulen im Januar 2021 weitergeht, wäre es wichtig, dass sich ALLE Eltern vor den Ferien anmelden. So können wir Sie alle erreichen und unsere Schülerinnen und Schüler mit Material versorgen und gegebenenfalls auch digital beschulen.

Bei Fragen oder Problemen können Sie sich am Freitag, dem 18.12.2020 noch von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Maccarrone helfen lassen.

Stand: Montag 14.12.2020

ACHTUNG!!!!

Bitte sagen Sie uns so schnell wie möglich - spätestens jedoch bis zum 18.12.20 - Bescheid, ob Ihr Kind am 7. und 8.1.2021 einen Platz in der Notbetreuung benötigt.

Wir haben von der Bezirksregierung leider noch kein Formular erhalten. Geben Sie uns deshalb per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 02066 56050 Bescheid, ob Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen möchten, damit wir entsprechend planen können.

Informieren Sie zusätzlich auch die Klassenlehrerin:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vielen Dank

Stand: Sonntag 13.12.2020  

Liebe Eltern,

wie Sie alle wissen, hat heute die Regierung weitreichende Verschärfungen beschlossen, die alle Bereiche des Lebens betreffen - auch das Schulleben.

Während in einigen Bundesländern bereits ab Mittwoch alle Schulen schließen und es nur eine Notbetreuung gibt, bleibt es den Eltern in NRW (bezogen auf die Jahrgangsstufen 1 bis 7) zunächst freigestellt, ob Sie Ihr Kind bis Freitag am Präsenzunterricht teilnehmen lassen wollen oder es zu Hause behalten.

Die Aussagen aller Regierungspolitiker waren heute sehr eindeutig:

Es gilt Kontakte soweit wie möglich zu vermeiden!

Daher möchte ich Sie bitten, noch einmal gründlich darüber nachzudenken, ob Sie Ihr Kind tatsächlich in die Schule schicken möchten.

Ich versichere Ihnen, dass im Präsenzunterricht in den kommenden Tagen keine neuen Lerninhalte und keine Klassenarbeiten geschrieben werden.

Natürlich wird jede Klasse bzw. jedes Kind mit Unterrichtsmaterialien versorgt. Dazu nutzen wir die bekannten Kommunikationeswege und IServ (weitere Infos erhalten Sie über die Klassenlehrer).

Wir sind bereits seit Monaten in einer schwierigen Situation, aber das Infektionsgeschehen spitzt sich weiterhin dramatisch zu, so dass weitere Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Corona stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen und ich möchte an dieser Stelle abschließend betonen, dass mir als Schulleiter sowie dem gesamten Kollegium, die Gesundheit aller am Schulleben Beteiligter am Herzen liegt.

Treffen Sie bitte für sich eine Entscheidung unter Berücksichtigung aller seit heute gültigen Beschlüsse der Regierung.

Wir werden dann, wie immer, unser Bestes tun, um die in NRW geltenden Vorgaben umzusetzen.

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis!

Erik Klein

Stand:  Freitag, 11.12.2020,  14.30 Uhr

Liebe Eltern

Wie Sie der Presse entnehmen können, hat Herr Laschet soeben verkündet, dass ab Montag die Schulen geöffnet bleiben, jedoch die Präsenzpflicht aufgehoben werden soll. Sie können also nun selbst entscheiden, ob Sie ihr Kind bis zum Beginn der Weihnachtsferien zur Schule schicken wollen.

Wir werden ab Montag Unterricht und Betreuung nach Plan anbieten. Sollten Sie die Präsenzpflicht für Ihr Kind aufheben wollen, informieren Sie bitte die Klassenlehrerin schriftlich (nach Möglichkeit über ISERV). Ein Hin- und Herwechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist jedoch nicht möglich!

Nachfolgend sind Auszüge aus dem offiziellen Schreiben vom Schulministerium aufgeführt:

„Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember folgende Regelungen:

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 KÖNNEN Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Um das Verfahren.... zu vereinfachen zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen.Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Ein Hin- und Herwechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.

Die Befreiung vom Präsenzunterricht in den Klassen 1-7 und der obligatorische Distanzunterricht sind nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen. Das Lernen und Arbeiten zu Hause, wie es von vielen Schülerinnen und Schülern im Frühjahr erstmals praktiziert wurde und für das von den Schulen fortgeschriebene Konzepte gibt, gilt auch für diese besondere Woche zwischen dem 14. Und 18. Dezember.

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.“

Sobald wir weitere Informationen erhalten, informieren wir Sie auf diesem Weg.

Genießen Sie den 3. Advent und bleiben Sie guten Mutes!

Stand Montag: 07.12.2020

Vielen Dank an den lieben Nikolaus!

Der Förderverein hat wie in jedem Jahr wieder den Nikolaus gespielt, so dass jede Klasse für 30€ etwas tolles zum Spielen für die Regenpause anschaffen konnte.

Danke!!!

Stand Donnerstag: 03.12.2020

!!!Terminankündigung!!!

Am 14.01.2021 findet eine pädagogische Ganztagskonferenz statt. An diesem Tag findet KEIN UNTERRICHT und KEINE BETREUUNG statt!

Es weihnachtet an der GGS Marienstraße!

Vielen Dank an den Förderverein für den Tannenbaum und die neue Lichterkette!

Stand Donnerstag: 26.11.2020

Notbetreuung vor den Weihnachtsferien                                  

                                                                                                                      

Liebe Eltern,

zunächst möchte ich mich bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie uns bei der Umsetzung der zahlreichen Vorschriften in Bezug auf Corona bisher tatkräftig unterstützt haben. Bis auf wenige Ausnahmen halten sich alle an das Masken-Gebot. Auch handeln die meisten von Ihnen sehr umsichtig und verantwortungsbewusst, wenn Ihre Kinder erkrankt sind.

Um nicht für unnötige Verunsicherung zu sorgen, habe ich den gestrigen Tag bewusst abgewartet. Seit gestern ist offiziell, dass Freitag, der 18.12.2020 der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien ist. „In einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt, kommt es auch darauf an, Kontakte zu reduzieren. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und 22. Dezember unterrichtsfrei sein wird.“ (M. Richter, Staatssekretär)

Die Schulen sind allerdings dazu verpflichtet, Notgruppen anzubieten. An dieser Stelle möchte ich Sie eindringlich bitten, dass mögliche Notgruppenangebot nur im absoluten Notfall in Anspruch zu nehmen, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Damit wir für diese Zeit planen können, benötige ich bis spätestens Montag, den 7.12.20 eine verbindliche Rückmeldung, ob Sie von dem Angebot Gebrauch machen.

Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit. Die Kinder, die im Ganztag (OGS/VHT) angemeldet sind, können bis maximal 16 Uhr betreut werden. In jedem Fall ist zu beachten, dass in der Notgruppe besondere Vorgaben bezüglich des Hygiene- und Infektionsschutzes gelten. Diese sind verbindlich und gelten für alle!

Dabei handelt es sich zum Beispiel um ganztägige Maskenpflicht, keine Unterrichtsangebote, kein warmes Mittagessen sowie striktes Einhalten der Abstandsregelung. Diese Vorgaben stammen vom Ministerium und müssen umgesetzt werden!

Bitte füllen Sie den unteren Abschnitt schnellstmöglich aus und geben ihn der Klassenlehrerin zurück. Nur wenn Sie einen Betreuungsbedarf haben, erhalten Sie von uns ein Antragsformular zur Notbetreuung Weihnachten 2020.

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein, Schulleiter

Hier können Sie sich das im Fall des Betreuungsbedarfs auszufüllende Formular schon vorab einmal ansehen bzw. herunterladen.

Anmeldeformular

Stand Samstag: 21.11.20

ACHTUNG!!!


Es gibt neue Vorgaben der Stadt Duisburg zum Tragen von Masken!

Die Stadt erweitert ab Montag, 23.11.20, die Maskenpflichtvorgabe auch auf den Bereich rund um Schulen und Kindertageseinrichtungen. Bitte tragen Sie und auch Ihre Kinder, die Maske bereits, wenn Sie sich dem Schulgelände nähern oder Sie vor dem Gelände auf Ihre Kinder warten!!!

Bundesweiter Vorlesetag

Informationen zum Vorlesetag

Am Freitag haben wir am bundesweiten Vorlesetag teilgenommen. Leider konnten wir aufgrund der momentanen Kontaktbeschränkungen unsere ursprünglichen Pläne nicht umsetzen. Es war aber trotzdem ein voller Erfolg und ein tolles Erlebnis für alle Schüler und Lehrer der GGS Marienstrasse!!!

Hier einige Eindrücke aus den Klassen:

Harry Potter

Drache Kokosnuss 

Die Schule der magischen Tiere

Stand Dienstag: 17.11.20

Liebe Eltern und Familien der „Marienschüler*Innen“,

wer unsere Internetseite www.fv-ggs-marienstrasse.alt-homberg.de besucht hat, der wird es schon wissen: Der Förderverein wird in diesem Jahr erstmals seine Mitgliederversammlung DIGITAL durchführen. Die Einladungen an die Mitglieder zu dieser Veranstaltung sind unterwegs und wir sind stolz, dass wir hierfür das neue Schulserver-System IServ, welches auch demnächst durch die Lehrer und Kinder eingesetzt werden wird, nutzen und quasi mit einweihen dürfen.

Warum wir uns an Sie wenden hat jedoch einen anderen Grund, denn wir brauchen hier IHRE Unterstützung.

Corona hat auch vor dem Förderverein nicht halt gemacht. So sind viele Aktionen, welche wir sonst im Jahresverlauf in Zusammenarbeit mit der Elternpflegschaft und dem Kollegium veranstalten leider ausgefallen. Beispielhaft seien hier genannt

  • die Einschulung
  • der Sponsorenlauf
  • das Schulfest
  • der Tag der offenen Tür
  • und zuletzt auch St. Martin.

Dadurch ging uns in diesem Jahr durch Corona ein wesentlicher finanzieller Betrag verloren. 

Speziell durch diese Aktionen finanzieren wir jedoch auch unsere Projekte und konnten in den letzten Jahren auch größere Dinge in Angriff nehmen und umsetzen. Seit 2016 waren dies unter anderem

  • das „grüne“ Klassenzimmer
  • die Anschaffung der Rhythmusinstrumente
  • die Erneuerung desStifte-Zauns
  • die Schulhofbemalung (die noch weitergeführt wird)
  • die Grillstationen und Getränkewärmer für Veranstaltungen
  • die jährlichen Klassengeschenke zur Weihnachtszeit
  • die Förderung des Projekts „Mein Körper gehört mir“
  • und nicht zuletzt die Neuauflage der Schul-T-Shirts.

Sie können uns nun aber ganz einfach helfen mit dem Kauf des offiziellen Schul-T-Shirts für Ihr Kind:

Ihr kleiner Beitrag kann sogar noch in diesem Jahr in eine weitere Anschaffung einfließen, welche wir noch umsetzen möchten mit der Sachunterrichts-Fachschaft und über das wir Sie dann informieren werden. 

Ein Nebeneffekt für die Kinder: Vielleicht kann im Distanzlernen durch das Tragen des Shirts zuhause auch Verbundenhei tzur Schule geschaffen werden („Ob in der Schule oder daheim – Marienschüler*In muss man sein“ eben). 

Deswegen haben wir uns auch entschlossen, die Shirts statt für die üblichen 10 Euro für 9 Euro zu verkaufen.

In den nächsten Tagen erhalten Sie über den Postordner Ihres Kindes einen Bestellzettel.

Sie können dann einen Umschlag mit dem Namen Ihres Kindes und der Klasse beschriften, den Bestellzettel mit Ihrer Größenwahl und dazu 9 Euro hineinlegen (bitte passend, da wir nicht wechseln können) und über den üblichen Weg dem/der Klassenlehrer*In zukommen lassen.

Achtung:

Die Aktion geht nur SOLANGE DER VORRAT REICHT. Bitte lesen Sie hierzu auch den Bestellzettel.

Die Shirts tragen das Logo der Schule als großen Brustaufdruck in einer geschlechtsneutralen Farbe (für Jungs ist es ein leuchtendes Laserstrahl-Blau, für Mädchen ein strahlendes Feenzauber-Türkis, beides auf typisch Ruhrpott-anthrazitem Stoff). 

Bitte unterstützen Sie unseren Förderverein und die Projekte an der Schule mit dem Kauf eines Shirts und – falls Sie es nicht schon sind – werden Sie Mitglied im Förderverein „unserer Marienschule“, denn wie wichtig regelmäßige Einnahmen auch zur Planung und Absicherung der Finanzierung von Projekten sind, das macht uns dieses Jahr 2020 ganz besonders deutlich.

Um an die NEUE BEITRITTSERKLÄRUNG zu kommen (bitte nicht mehr den grünen Flyer benutzen!) brauchen Sie nur dem/der Klassenlehrer*In Bescheid geben oder Sie nutzen einfach den Download, der auf unserer Internetseite www.fv-ggs-marienstrasse.alt-homberg.de zu finden ist und geben die Beitrittserklärung an den/die Klassenlehrer*In weiter.

Wir sagen Danke für Ihre Unterstützung der Kinder „unserer Marienschule“ und auch ein Danke für den Einsatz des Lehrer-Kollegiums bei der Umsetzung dieser Aktion. 

Im Namen des Vorstands des Fördervereins der GGS an der Marienstraße ein herzliches "Bleiben Sie gesund!"

Daniel Gierhartz

(1. Vorsitzender)

Stand Donnerstag: 12.11.20

Kurzinfo zum Konzept zur lernförderlichen Verknüpfung von Präsenz- und 

Distanzunterricht an der GGS Marienstraße

Auf diesem Wege möchten wir Ihnen unser Konzept kurz erläutern. Beachten Sie hierzu auch die Tabelle (siehe unten).

Bitte seien Sie sich aufgrund der aktuellen Situation im Klaren darüber, dass es momentan jederzeit zu einem Wechsel ins Distanzlernen kommen kann. Gerade deswegen ist es zwingend notwendig, bisher übliche Kommunikationswege (Elterngruppe, Mail usw.) auch weiterhin zu nutzen und die Schulhomepage täglich zu besuchen, um umfassend informiert zu sein.

Sollte es zu einem Wechsel ins Distanzlernen kommen, wird durch ein rollierendes System versucht, den Ausfall des Präsenzunterrichts auf alle Klassen gleichmäßig zu verteilen. Ausgenommen davon ist z.Zt. unser 1. Schuljahr.
Das rollierende System tritt aber nur dann in Kraft, wenn aufgrund der personellen Situation (Erkrankung einer Lehrkraft) Distanzlernen notwendig wird – aber nicht für den Fall, dass sich eine komplette Klasse in Quarantäne begeben muss! An dieser Stelle sei noch einmal betont, dass Sie als Eltern dafür Sorge zu tragen haben, dass Ihre Kinder im Distanzlernen die jeweiligen Aufgaben bearbeiten und dass Sie die Betreuung Ihrer Kinder gewährleisten müssen. Sollte die Organisation einer privaten Betreuung nicht möglich sein, informieren Sie bitte im Voraus die jeweilige Klassenlehrerin!

Die Aufgabenformate der Arbeitspakete werden momentan im Unterricht mit Blick auf Methoden und Hausaufgabenpläne trainiert. Zukünftig sollen diese analogen Arbeitspakete durch digitale Angebote ergänzt werden. Hierzu zählen Antolin, Anton und IServ. Ersteres dürfte Ihnen bereits bekannt sein, zu Anton (digitale Lernplattform) und IServ erhalten Sie in Kürze weiterführende Informationen. Wir bemühen uns, Ihre Kinder auf die Nutzung der neuen Programme vorzubereiten. Dabei sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Stand Dienstag: 10.11.20

Liebe Eltern,

bitte lesen Sie die wichtigen Informationen zum Verhalten beim Kontakt zu Personen, die postitiv auf Corona getestet wurden. 

Das richtige Verhalten bezüglich der Nachverfolgung trägt maßgeblich zur Unterbrechung der Infektionskette bei.

Informationen der Stadt Duisburg

Stand Samstag: 07.11.20 

ACHTUNG

"Aktion der Querdenker" am Montag

Liebe Eltern,

"uns haben Hinweise erreicht, dass die Intitiative "Querdenken 711" am 9.November deutschlandweit an 1000 Schulen Aktionen gegen die Pflicht zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung durchführen will.

Insbesondere sollen Eltern, die Mitglieder der Intitiative sind oder dieser nahe stehen, Kinder und deren Angehörige auf dem Schulweg ansprechen und diesen unwirksame Masken mit einem Logo der Intitiative und eine CO2-Messung unter den Masken der Kinder anbieten, um auf die angebliche Gefährlichkeit und Unwirksamkeit der Masken hinzuweisen."

Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern darüber, dass soetwas am Montag passieren könnte und sie nicht darauf eingehen sollen. 

Natürlich darf jeder seine eigene Meinung zu diesem Thema haben. "Dies beinhaltet jedoch nicht Handlungen, die zu Rechtsverstößen, Gesundheitsgefährdungen oder Gefährdungen des Schulfriedens führen."

In unserer Schule gilt die Pflicht zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung!!!

(Die Texte in Anführungsstrichen sind einem Schreiben des Ministeriums entnommen.)

Stand Freitag: 06.11.20

Liebe Eltern der Klasse 4a,

ab Montag wird die 4a wieder im Präsenszunterricht beschult.

Stand: Donnerstag, 05.11.20

                                                                                                                    Duisburg, 5.11.2020         

            

Liebe Eltern,

ich möchte Ihnen an dieser Stelle einige wichtige Informationen in Bezug auf die kommenden Wochen mitteilen:

1. Elternsprechtage

Ab der kommenden Woche finden an unserer Schule „alternative“ Sprechtage statt. Da es zur Zeit wieder große Kontaktbeschränkungen gibt, habe ich beschlossen, dass die Elternsprechtage sowohl persönlich vor Ort (unter strikter Einhaltung sämtlicher Hygienevorschriften), als auch telefonisch durchgeführt werden können. Die Klassenlehrer/-innen können individuelle Entscheidungen darüber treffen, wie und in welcher Form sie diese Gespräche durchführen möchten und werden Gesprächstermine mit Ihnen vereinbaren. Damit sich nicht zu viele Personen gleichzeitig im Schulgebäude aufhalten, können die Gespräche bis zum 10.12.2020 geführt werden.

Wichtig: Da der letzte Elternsprechtag aufgrund von Corona ausgefallen ist, muss ein Austausch zwischen den Lehrern und Eltern/Erziehungsberechtigten im o.g. Zeitraum stattfinden!

Es handelt sich bei den Gesprächen um den 1. Elternsprechtag des Schuljahres für die Klassen 1 – 3, sowie die Beratungsgespräche (Schulformempfehlung) zum Übergang von Klasse 4 in Klasse 5.

Hinweis für die Eltern unserer Viertklässler: Die Tage der offenen Tür sind zunächst lt. aktueller Corona-Schutzverordnung bis zum 30. November 2020 untersagt. Sollten Sie sich für eine oder mehrere Schulen interessieren, nehmen Sie telefonisch Kontakt zu den Schulen auf oder verschaffen Sie sich einen ersten Überblick über die jeweiligen Homepages.

2. Distanzlernen

Nachdem wir uns am vergangenen Montag intensiv mit dem Thema „Distanzlernen“ auseinandergesetzt haben, werden Sie in der kommenden Woche eine Übersicht (Elternbrief und Homepage) über die an unserer Schule verbindlich festgelegten Abläufe erhalten. Es ist mir wichtig, dass Sie über alle Möglichkeiten des Distanzlernens informiert sind. Bitte versuchen Sie bereits im Vorfeld, soziale Netzwerke zu knüpfen, um Ihr Kind im Falle einer teilweisen Schulschließung betreuen zu können. Ausgenommen sind davon selbstverständlich vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantänemaßnahmen!

3. Brotzeit

Seit dieser Woche haben unsere Kinder wieder die Möglichkeit, ein zusätzliches Frühstück von Brotzeit zu erhalten. Allerdings werden den Kindern „Butterbrote“ und „Obstpakete“ nach vorheriger Bestellung in den Klassenraum gebracht. Ein gemeinsames Frühstücken vor dem Unterricht in der Mensa ist aufgrund der Corona-Maßnahmen weiterhin nicht möglich. Das Brotzeit-Frühstück ersetzt jedoch in keinem Fall das von Ihnen zu Hause vorbereitete Frühstück! Vielen Dank an unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter, die dafür sorgen, dass kein Kind hungrig in der Schule sitzen muss.

4. Vorlesetag

Am Freitag, den 20.11.2020 findet unser Vorlesetag zum Thema „So schön kann (Vor-)Lesen sein“ statt. Wir werden in diesem Jahr auf außerschulische Lesepartner verzichten – hoffen allerdings, dass wir im kommenden Jahr auch engagierte Eltern oder Lesepaten für diesen Tag gewinnen können. Die Unterrichtszeiten bleiben an diesem Tag unverändert.

5. Förderverein

An dieser Stelle möchte ich ausdrücklich „Werbung“ für unseren schulischen Förderverein machen (s. beigefügten Flyer). Der Förderverein unterstützt uns finanziell und ermöglicht uns zahlreiche Anschaffungen (z.B. Musikinstrumente, Lehrmittel, Pausenspielzeug etc.) und hilft uns bei der Durchführung von Projekten („Mein Körper gehört mir“, Grünes Klassenzimmer etc.). Allerdings benötigt der Förderverein dazu Ihre Unterstützung. Herr Gierhartz (Vorsitzender) wird sich in Kürze mit einem Elternbrief an Sie wenden. Auch hier gilt ein großer Dank an alle aktiven Mitglieder!

6. Maskenpflicht

Ich möchte Sie abermals daran erinnern, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf dem gesamten Schulgelände für alle verpflichtend ist. Es handelt sich nicht um eine Kann-, sondern um eine Mussvorschrift!!! Dies gilt insbesondere auch für Eltern. Wir als Schule tun jeden Tag alles in unserer Macht stehende, um die Hygienevorschriften einzuhalten und mit den Kindern die Vorgaben des Schulministeriums umzusetzen. Dies ist ein großer Kraftakt, den wir allerdings gerne und selbstverständlich leisten. Wir sind nicht nur eine Bildungsinstitution, sondern haben auch eine Fürsorgepflicht für unsere Schülerinnen und Schüler. Für uns ist die Gesundheit der Kinder, aber auch aller anderen am Schulleben Beteiligten besonders wichtig. Im Interesse des allgemeinen Gesundheitsschutzes bitte ich alle Eltern, uns dabei zu unterstützen, dass die Masken getragen werden und niemand das Schulgelände ohne Maske betritt.

Es kann und darf nicht sein, dass einzelne Personen das Allgemeinwohl aller Beteiligten vor Ort gefährden.

Ich wünsche uns von ganzem Herzen, dass wir möglichst unbeschadet durch die nächsten Wochen kommen und gesund bleiben!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Erik Klein

Schulleiter

Stand Mittwoch: 04.11.20

Liebe Eltern,

wegen der vielen Nachfragen bezüglich Kontakten zu Menschen, die positiv auf Corona getestet wurden, hat die Stadt Duisburg die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten zusammengestellt. 

Wir stellen die Informationen als PDF´s in vielen verschiedenen Sprachen zur Verfügung!

Deutsch          Türkisch         Arabisch            Rumänisch 

     

             Polnisch           Russisch         Englisch   

   

  Französisch          Bulgarisch

Stand Dienstag: 03.11.20

ACHTUNG - Neuigkeiten zu Jekits!!!

Anders als gestern angekündigt, darf Jekits AB MORGEN nun doch stattfinden! Für nähere Informationen bitte anklicken!:

Informationen der Stadt Duisburg

WICHTIG!!!

Liebe Eltern,

heute haben Sie über die Post einen Notfallbogen bezüglich Corona erhalten. Bitte füllen Sie diesen schnellstmöglich aus, damit wir Ihre aktuellen Kontaktdaten haben. Diese benötigen wir, um im Falle eines Corona-Kontaktes, die nötigen Maßnahmen einleiten zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit!

Duisburg, 03.11.2020

Notfallbogen Corona

Liebe Eltern,

für den Fall, dass es an unserer Schule einen „positiven Coronabefund“ geben sollte, benötigt das Gesundheitsamt die Telefonnummern und Email- Adressen der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten unserer Schüler, um Informationen auf direktem Weg an Sie weiterzuleiten und ggfs. Kontaktpersonen zu ermitteln. 

Die Daten werden bei uns aufbewahrt und werden nur in dem oben genannten Fall  auf Anfrage an das Gesundheitsamt weitergeleitet.  Ein schnelles Handeln ist in einem solchen Fall absolut notwendig, damit die vom Gesundheitsamt angeordneten Quarantänemaßnahmen schnellstmöglich umgesetzt werden können! Diese Maßnahme dient dem gesundheitlichen Schutz aller am Schulleben Beteiligten. Ich bitte um Ihr Verständnis. Bitte füllen Sie den Corona Notfallbogen umgehend aus und geben Sie in an die Klassenlehrerin zurück. Vielen Dank!!   

Name des Kindes: ___________________________________    Klasse: ______

Telefonnummern:

Name der Erziehungsberechigten Festnetz Handy

Email-Adresse(n)

 _____________________________________________

_____________________________________________

Ich wurde darüber informiert, dass Änderungen der oben genannten Kontaktdaten unverzüglich der Schule mitzuteilen sind.

Datum                                                                       Unterschrift eines Erziehungsberechtigten

Liebe Eltern,

in diesem Jahr feiern wir St.Martin mal anders! Klicken Sie auf den folgenden Link und machen Sie mit!

St.Martin mal anders!

Stand Montag: 02.11.20

ACHTUNG!!!

Aufgrund der aktuellen Situation muss der Jekits-Unterricht ab sofort bis auf Weiteres ausgesetzt werden. Sobald es die Umstände wieder erlauben, erfahren Sie von uns wie und wann es weitergeht!

!!!Distanzunterricht für die Klasse 4a!!!

Von Mittwoch, 4.11.20 bis einschließlich Freitag, 6.11.20 wird die Klasse 4a im Distanzunterricht beschult. Sollten auch in der kommenden Woche Lehrkräfte unserer Schule ausfallen, wird aufgrund eines "rollierenden Systems" eine andere Klasse in das Distanzlernen geschickt.

Genaueres Informationen über unser schuleigenes Konzept zum "Lernen auf Distanz" erhalten Sie in Kürze. 

Stand Mittwoch: 28.10.20

Liebe Eltern,                                                                            Duisburg, 28.10.2020   

nachdem der Schulbetrieb nun seit einigen Tagen wieder läuft, möchte ich Ihnen einige aktuelle Informationen mitteilen:

1. Personalsituation

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Frau Rothe und Frau Schmidt weiterhin krankheitsbedingt ausfallen. Des Weiteren fällt auch Frau Schwarz bis auf Weiteres aus. Die Klassenleitung der 2b übernimmt mit sofortiger Wirkung Frau Oemkes. Sie ist somit ab sofort die Ansprechpartnerin für alle Belange, die die Klasse 2b betreffen.

2. Stundenplan

Aufgrund der oben geschilderten Personalsituation muss eine Kürzung des Stundenplanes erfolgen.

Der neue Stundenplan tritt ab kommenden Dienstag, 3.11.2020 in Kraft und wird Ihnen über die Klassenlehrer/-innen bekanntgegeben.

3. Corona-Maßnahmen/Hinweise zum Verhalten in der Schule

Wie in den vergangenen Monaten beeinflusst das Corona-Geschehen unseren gesamten Alltag und somit auch den Schulbetrieb. Die aktuelle Situation erfordert von uns allen das Einhalten der verbindlich vorgeschriebenen Maßnahmen. Unser Ziel kann nur sein, soviel Schutz wie möglich für alle zu ermöglichen. Ich als Schulleiter appelliere daher ein weiteres Mal, dass Sie uns Lehrkräfte und Erzieher, sowie Ihre Kinder dabei unterstützen, alle notwendigen Hygienemaßnahmen bestmöglich umzusetzen. Leider ist es für einzelne immer noch ein Problem dafür zu sorgen, Ihrem Kind täglich einen sauberen und passenden Mund-Nasen-Schutz mit in die Schule zu geben. Viele Masken sind viel zu groß und dreckig. So schützen sie nicht!

Da alle Schulen in den Herbstferien die Anweisung des Schulministeriums erhalten haben, die Klassenräume alle 20 Minuten zu lüften, wird es in den kommenden Wochen in den Klassen kalt werden. Sorgen Sie bitte dafür, dass Ihr Kind warm genug angezogen ist. Das „Zwiebel-Prinzip“ ist dabei hilfreich. Die Kinder können bei Bedarf eine „Schicht“ an- bzw. ausziehen. Auch ein Schal bzw. ein Halstuch wäre durchaus ratsam.

Der Krisenstab der Stadt Duisburg hat am vergangenen Freitag beschlossen, dass der Sportunterricht in der Turnhalle, sowie das Schulschwimmen weiterhin nicht erlaubt sind. Demzufolge habe ich die im Stundenplan verankerten Sportstunden auf 2 Stunden pro Woche für alle Jahrgänge reduziert. Der „Sportunterricht“ wird nur bei gutem Wetter in alternativer Form auf dem Schulhof stattfinden. Ansonsten wird Herr Gast seinen Unterricht im Klassenraum durchführen. Bei Fragen können Sie sich gerne telefonisch an Herrn Gast wenden. Hinweis: Es wäre hilfreich, wenn die Kinder an den Tagen mit Sportunterricht in sportlicher Kleidung zur Schule kommen, da wir zum jetzigen Zeitpunkt auf das Umziehen in den Umkleidekabinen verzichten müssen.

4. Pädagogische Ganztagskonferenz

Ich erinnere Sie hiermit noch einmal daran, dass unsere Schule am kommenden Montag, 2.11.2020 aufgrund einer pädagogischen Ganztagskonferenz komplett geschlossen ist. Auch das Betreuungsangebot des Ganztages (OGS/VHT) findet nicht statt. Da es bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Rückmeldungen bezüglich einer dringend benötigten Betreuung gegeben hat, ist keine Notgruppe vorgesehen!

5. St. Martin

In der kommenden Woche erhalten Sie nähere Informationen, wie der „virtuelle“ St. Martinszug durch Homberg funktionieren soll. Bereits seit dieser Woche basteln unsere Schülerinnen und Schüler Tischlaternen, die zum einen an Anwohner verschenkt werden sollen und zum anderen die eigenen Fensterbänke am Martinstag schmücken sollen. In der Schule werden wir am Martinstag (Mittwoch,11.11.2020) mit den Kindern ausführlich über St. Martin sprechen. Zudem bekommt jedes Schulkind einen kleinen Weckmann. Auf die Weckmann-Teilung muss in diesem Jahr leider verzichtet werden.

6. Vorlesetag

Am 20.11.2020 findet der nächste bundesweite Vorlesetag statt. In diesem Jahr nehmen wir erstmals offiziell daran teil, um die Lesemotivation bzw. die Begeisterung fürs Lesen zu fördern. Genauere Informationen hierzu erhalten Sie in Kürze.

Zur Erinnerung:

Bitte denken Sie daran, falls noch nicht geschehen, Ihrem Kind schnellstmöglich

10 Euro (3 Euro Martinsgeld, 7 Euro Kopiergeld) mitzugeben.

In Anbetracht der schwierigen und sich fast täglich ändernden Situation, was das Infektionsgeschehen und die damit einhergehenden Maßnahmen der Stadt Duisburg bzw. der Regierung betrifft, bitte ich Sie darum, sich täglich über die aktuelle Sachlage zu informieren (z. B. Internetseite der Stadt Duisburg). Ebenso ist es notwendig, dass Sie die Schulhomepage regelmäßig besuchen. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an alle Klassenpflegschaftsvorsitzenden und insbesondere an unsere Schulpflegschaftsvorsitzende Frau Hein, die gemeinsam für einen schnellen und unkomplizierten Informationsfluss sorgen.

Lassen Sie uns versuchen, gemeinsam mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln diese schwierige Zeit zu meistern!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Erik Klein

Schulleiter

Stand Donnerstag: 22.10.20 

ACHTUNG!!!

Die Herbstferien sind fast vorbei und am Montag startet die Schule wieder. Zur Sicherheit aller, möchten wir Sie um Folgendes bitten:

Sollten Sie sich mit Ihren Kindern in den Herbstferien länger als 24 Stunden in einem Corona-Risiokgebiet im Ausland aufgehalten haben, bitten wir Sie dringend, die Quarantäneregeln - laut Corona-Schutzverordnung - einzuhalten. 

Setzen Sie sich unverzüglich mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung, um sich über das weitere Vorgehen zu informieren.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

Stand Mittwoch: 07.10.20

Hier finden Sie den aktuellen Elternbrief mit wichtigen Terminen, den Sie heute heute auch in Papierform über Ihre Kinder erhalten. 

Zusätzlich finden Sie einen Link des Ministeriums (bitte anklicken!) bezüglich Reisen in Corona-Risikogebiete und damit verbundenen Handlungsanweisungen, die unbedingt eingehalten werden müssen!!!

                                                                          

                                                                                                                                                                                         Duisburg, 06.10.20

Liebe Eltern,

kurz vor den Herbstferien möchte ich Ihnen noch ein paar wichtige Neuigkeiten und Informationen zukommen lassen:

       Pädagogische Ganztagskonferenzen

In diesem Halbjahr wird es noch zwei pädagogische Ganztagskonferenzen geben, an denen unsere Schule geschlossen bleibt und sich die Lehrer zu wichtigen pädagogischen Themen fortbilden. 

Die erste der beiden von der Schulkonferenz genehmigten Ganztagskonferenzen findet am Montag, den 02. November 20 statt. Auch die Betreuung (OGS/VHT) bleibt an diesem Tag ebenfalls geschlossen. Sollte Ihr Kind im Ganztag sein und Sie ein erhebliches Betreuungsproblem an diesem Tag haben, wenden Sie sich bitte unbedingt rechtzeitig an unsere OGS- Leitung Frau Frank, um ggfs. gemeinsam eine individuelle Lösung zu finden.

Zu Ihrer Information: Wir werden uns in der ersten Konferenz intensiv mit dem Thema „Digitalisierung“, „Lernen auf Distanz“ und vor Allem der Nutzung von     „I-Serv“ beschäftigen. Mit Hilfe von I-Serv werden wir in Zukunft mit Ihnen und den Kindern „digital“ in Kontakt treten können (unter Berücksichtigung aller dafür notwendigen datenschutzrechtlichen Vorgaben). Wir hoffen, dass in diesem Zug auch schnellstmöglich eine Ausstattung der Schule mit den dafür dringend benötigten Endgeräten erfolgt! Nähere Informationen erhalten Sie im Anschluss an unsere pädagogische Konferenz!

Neustart „Brotzeit“

Ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass wir nach den Herbstferien (ab dem 03.11.20) wieder mit unserem Brotzeit –Projekt starten werden. Allerdings wird es weiterhin aufgrund der notwendigen Hygienevorschriften kein gemeinsames Frühstück in unserer Schulmensa geben. Stattdessen bereiten unsere Frühstückshelfer/innen auf Wunsch „belegte Brote“ und frisches Obst vor, das die Kinder in für jede Klasse bereitgestellte Frühstücksboxen in die Klassen holen. Die Kinder werden immer eine Woche vorher gefragt, ob sie ein zusätztliches Brot und/oder Obst möchten. Sie können dabei wählen, ob sie Käse, Fleischwurst oder Salami (beides Geflügel) als Belag haben möchten. Dieses zusätzliche Frühstück ist für alle kostenlos und jeder darf etwas bestellen. Alle Beteiligten freuen sich schon sehr auf den Neustart im November!

      Vorgehen bei Reisen in Risikogebiete

Aus aktuellem Anlass muss ich Sie auf die verbindlich und gesetzlich festgelegte Vorgehensweise bei der „Rückkehr aus Covid-19-Risikogebieten hinweisen. Als Anlage (auch auf unserer Homepage: www.grundschule-marienstrasse.de) erhalten Sie alle wichtigen Informationen hierzu. 

Mir als Schulleiter ist es wichtig, dass Sie sich streng und ordnungsgemäß an diese Vorgaben halten, um die Gesundheit aller am Schulleben Beteiligten nicht vorsätzlich zu gefährden. Alle Reiserückkehrer haben sich nach der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung in häusliche Quarantäne zu begeben. Sonderregelungen entnehmen Sie bitte dem angehängten Schreiben des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales! Ich weise Sie an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass ein Verstoß gegen diese Vorgaben rechtliche Folgen nach sich ziehen kann und es außerdem ein schwerwiegender Verstoß gegen die Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme in der Schule darstellt. Ich bitte um Ihr Verständnis und unbedingtes Einhalten!

P.S.: Im Krankheitsfall gelten selbstverständlich weiterhin alle bisher kommunizierten Regelungen. Schicken Sie Ihr Kind bitte nicht krank zur Schule und nehmen Sie Kontakt mit dem zuständigen Kinderarzt auf.

In diesem Schuljahr wird es leider keinen von unserer Schule aus organisierten Martinszug geben. Für mich steht die Gesundheit aller Menschen an oberster Stelle und ich möchte unter den derzeitigen Bedingungen nicht die Verantwortung für einen traditionellen Martinsumzug mit erfahrungsgemäß mehreren Hundert Teilnehmern übernehmen. 

Allerdings haben wir uns in Kooperation mit vielen anderen Homberger Institutionen dazu entschlossen, an einem  „digitalen Martinsumzug“ teilzunehmen. Detaillierte Informationen dazu erhalten Sie zeitnah nach den Herbstferien. Wir werden in diesem Zusammenhang in der Schule kleine (Tisch)Laternen basteln, mit denen Sie dann die Fenster zu Hause dekorieren können. Zudem werden wir am Martinstag für alle unsere Schüler/innen Weckmänner bestellen. Auf die traditionelle Weckmannteilung müssen wir in diesem Jahr leider verzichten. 

Kopiergeld/Beitrag zu St. Martin

Ich bitte Sie, Ihrem Kind nach den Herbstferien möglichst zeitnah 10 Euro mit in die Schule zu geben. Es handelt sich dabei um 7 Euro Kopiergeld und 3 Euro Martinsgeld. Das Martinsgeld wird für einen Bastelzuschuss, sowie die Weckmänner benötigt. 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien schöne und erholsame Herbstferien. Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

_________________________

Erik Klein, Schulleiter

Stand Montag: 05.10.20

Aufenthalte in Corona-Risikogebieten

Liebe Eltern,

sollten Sie mit Ihren Kindern Ausflüge in ein Corona-Risikogebiet unternehmen, gelten folgende Regelungen:


Aufenthalt unter 24 Stunden

Sie als Eltern haben die Pflicht, das Gesundheitsamt über den Aufenthalt in einem betreffenden Gebiet zu informieren! 

Aufenthalt über 24 Stunden

Sollten Sie sich länger als 24 Stunden in einem der betreffenden Gebiete aufgehalten haben, muss Ihr Kind dem Unterricht fernbleiben bis ein negatives Corontestergebnis vorliegt.

Bitte halten Sie sich an diese Vorgaben, damit wir alle gesund bleiben!!!

i.A. Schulleitung der GGS Marienstraße

Stand Donnerstag: 01.10.20

Newsletter zum aktuellen OGS Betrieb 

                                                                                                                                                                    
 
Liebe Eltern,
 
 
aufgrund der nahenden Erkältungszeit, müssen wir zum Teil mit Personalausfällen rechnen. 
Die notwendige Vorsicht im Umgang mit Erkältungssymptomen sowie die sodann regelmäßig angeordneten COVID-19 Testungen, führen dazu, dass es zu tageweisen personellen Engpässen kommen könnte, so dass die Betreuung u.U. nicht wie gewohnt für alle Kinder aufrechterhalten werden kann.
Sobald eine Aufrechterhaltung der Betreuung nicht mehr für alle Kinder möglich sein sollte, muss zunächst vorrangig die Betreuung tageweise für die Jahrgänge 3 und 4 ausfallen.
Hintergrund ist, dass diese bereits eine deutlich längere Stundentafel und damit längere betreute Zeiten als die unteren Jahrgänge in der Schule haben.
Auch aus pädagogischer Sicht möchten wie für die unteren Jahrgänge, insbesondere die neuen Erstklässler, die gerade erst im Schul- und OGS-Alltag angekommen sind, einen Betreuungsausfall unbedingt vermeiden, um hier ein möglichst hohes Maß an Verlässlichkeit und Eingewöhnungszeit zu ermöglichen.
Da wir jedoch wissen, dass es auch in den Jahrgängen 3 und 4 Eltern in systemrelevanten Berufen gibt, die auf eine Betreuung dringend angewiesen sind, werden wir hier ein Notbetreuungsangebot vorhalten.
Dafür müssten die betreffenden Eltern bitte eine aktuelle Arbeitgeberbescheinigung einreichen, wenn sie auf eine Betreuung zwingend angewiesen sind. 
Sobald ein Betreuungsausfall absehbar ist, werden Sie spätestens am Vorabend bis 18 Uhr über die von Ihnen hinterlegte E-Mail-Adresse informiert, ebenso über die voraussichtliche Dauer dieser dann notwendigen Maßnahme.
 
Bitte kontrollieren Sie daher unbedingt täglich Ihr Mailpostfach und rufen uns bitte zeitnah zurück, wenn Sie einen Anruf von uns erhalten. Sollte es zu einem personellen Engpass im Schulbetrieb und somit zum „Lernen auf Distanz“ für einzelne Gruppen kommen, können diese, sofern nicht parallel ein personeller Engpass in der OGS herrscht, nach dem Unterrichtsende nach regulären Stundenplan an der OGS teilnehmen.
Hierzu bitten wir in diesem Fall um Rückmeldung an Frau Frank, ob Ihr Kind am nächsten Tag an der OGS teilnimmt. 
 
Wir hoffen, dass wir die kommenden Wochen und Monate alle möglichst gesund überstehen und es zu keinen oder möglichst wenigen Betreuungsausfällen kommt.
Für Fragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.Bleiben Sie gesund!
 
 
Herzliche Grüße
gez. Manfred Schmidt
 
 
OGS-Leitung                                                                                                                                         
 
gez.Christine Frank                                                                        

 

 

 

 

Liebe Eltern,

die Stadt Duisburg bietet in den Herbstferien eine Ferienbetreuung an. Die Angebote finden an 15 über das gesamte Stadtgebiet verteilten Schulstandorten statt (NICHT an unserer Schule).

Aufgrund der Landesförderung können die Angebote kostenlos zur Verfügung gestellt werden und sind wochenweise buchbar. An jedem Standort können insgesamt 45 Kinder aufgeteilt in 3 Gruppen betreut werden. Von den Teilnehmern ist lediglich ein wöchentlicher Beitrag von 15 Euro für das tägliche Mittagessen zu entrichten, der bei BuT-Anspruch auch direkt über die Bewilligungsbehörde abgerechnet werden kann.

Bitte anklicken:

Flyer Ferienbetreuung

Bitte anklicken:

Anmeldeformular Ferienbetreuung

Die Anmeldefrist endet am 29. September 2020.

 

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein, Schulleiter

 

 

 

Stand: Mittwoch, 16.09.20

                                                                                                     Duisburg, 16.09.2020

Liebe Eltern,

                                                                

aus aktuellem Anlass möchte ich Sie an dieser Stelle über notwendige Vorgehensweisen informieren, die auch morgen in der Schulpflegschaft und der Schulkonferenz ausführlich thematisiert werden. Ich bitte Sie an dieser Stelle um Ihr Verständnis und weise darauf hin, dass wir natürlich weiterhin alles in unserer Macht stehende tun werden, um Unterrichtsausfall oder „Lernen auf Distanz“ zu vermeiden. Wie in dieser Woche jedoch erstmals an unserer Schule geschehen, können personelle Situationen eintreten, wo es nicht mehr möglich ist, alle Klassen mit Unterricht zu versorgen. Dann – und nur dann - treten folgende Regelungen in Kraft:

1.Maßnahmen bei einer möglichen Klassen- oder Schulschließung nach Infektionsfällen (Covid 19)

Klassen- oder Schulschließungen werden vom Gesundheitsamt angeordnet, wenn dies aufgrund von Infektionsfällen notwendig ist. In diesem Falle müssen die Kinder unverzüglich vom Präsenzunterricht zum Distanzlernen wechseln. Es ist daher unerlässlich, dass Sie sich bereits im Vorfeld um Betreuungsmöglichkeiten für Ihr Kind kümmern, falls dies kurzfristig in den Distanzunterricht (aufgrund von Quarantänevorgaben) wechseln muss. Über die Inhalte und Aufgaben des Distanzlernens werden Sie in so einem Fall schnellstmöglich von der Klassenlehrerin oder einer anderen beauftragten Kollegin informiert. Geplant sind „Notfallmappen“, in denen sich ausreichend Materialien befinden, die zu Hause eigenverantwortlich von den Kindern bearbeitet werden können.

 

 

2.Maßnahmen im Krankheitsfall einer oder mehrerer Lehrkräfte

Sollte(n) eine oder mehrere Lehrkräfte unserer Schule erkranken und alle unsere schulischen Möglichkeiten der Vertretung ausgeschöpft sein, werden wir versuchen, am Tag der Erkrankung Unterricht zu den bekannten Zeiten zu ermöglichen. Es kann aber auch passieren, dass wir kurzfristig über unsere bekannten Kommunikationswege (Elterngruppen) darum bitten, Kinder nach Möglichkeit später zur Schule kommen zu lassen (in der Regel zur 2. Stunde). Sollten Sie unter keinen Umständen eine Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind finden, müssen wir im Einzelfall gemeinsam nach individuellen Möglichkeiten suchen. Diese Möglichkeiten sind jedoch sehr begrenzt!

Da wir aufgrund der personellen Besetzung keine längerfristige Vertretung organisieren können und die Kinder aufgrund der festen Lerngruppen auch nicht auf andere Klassen aufgeteilt werden dürfen, können betroffene(n) Klasse(n) ab dem folgenden Tag (nach Vorabinformation) im Distanzlernen unterrichtet werden. Dies gilt für alle Schülerinnen und Schüler (also auch für die OGS/VHT Kinder)!

Es ist daher notwendig, dass Sie sich im Vorfeld schon um Betreuungsmöglichkeiten für Ihr Kind kümmern, falls Ihre Klasse betroffen sein sollte und kurzfristig in den Distanzunterricht wechseln muss. Natürlich werden wir den Distanzunterricht auf alle Klassen gerecht verteilen, so dass nicht zwangsweise die Klasse der erkrankten Lehrkraft betroffen sein wird.

Für den Fall, dass sich eine Klasse aus dem Grund „Lehrer erkrankt“ im „Lernen auf Distanz“ befindet, können die Kinder mit Betreuungsvertrag (OGS/VHT) selbstverständlich am Nachmittag (nach der im Stundenplan der jeweiligen Klasse regulären Unterrichtszeit) an der Betreuung teilnehmen.

Bitte haben Sie Verständnis für die oben geschilderten Maßnahmen. Ich bin mir absolut darüber im Klaren, dass es für uns alle eine große Herausforderung ist, diese schwierige Situation zu meistern.

 

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein (Schulleiter)

 

 

Liebe Eltern der Schulneulinge 2021,

entsprechend der gültigen Hygieneschutzverordnungen bitten wir Sie, telefonisch einen Anmeldetermin über unser Sekretariat zu vereinbaren.

 

 

Stand: Donnerstag, 27.08.20

 

 

Liebe Eltern,                                                                                      Duisburg, 27.08.2020

            

nachdem die ersten Schultage nach den Sommerferien vorbei sind, möchte ich Sie an dieser Stelle kurz auf einige wichtige Punkte hinweisen:

1. Mund-Nasen-Schutz

Leider kommt es täglich vor, dass Kinder ohne Maske in die Schule kommen. Wie bereits mehrfach erwähnt, herrscht auf dem gesamten Schulgelände Maskenpflicht. Dies gilt für alle! 

Bitte achten Sie daher unbedingt darauf, dass Ihr Kind nur mit Maske zur Schule kommt. Hilfreich wäre auch eine Ersatzmaske im Tornister, da es häufiger vorkommt, dass Masken in der Unterrichtszeit kaputt gehen. Das Tragen der Masken ist zurzeit Pflicht und gehört zu den wesentlichen Hygienevorgaben zur Bekämpfung von Corona. Viele Kinder legen nach wie vor ihre Maske „ungeschützt“ auf den Tisch.  Als praktische Alternative zu Aufbewahrungsboxen können die Schüler/-innen ihren Mund-Nasen-Schutz auch um den Hals tragen. Dazu befestigen Sie an den Ohrschlaufen ein zusätzliches Band bzw. Gummi, welches die Ohrschlaufen miteinander verbindet, so dass die Kinder die Maske um den Hals tragen kö

Ich weise Sie daraufhin, dass Sie als Erziehungsberechtigte die Verantwortung dafür tragen, dass die allgemeingültigen Regeln des Schulministeriums eingehalten werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! 

2. Stundenplan

Ab der kommenden Woche tritt der neue Stundenplan in Kraft. Dieser gilt zunächst einmal bis zu den Herbstferien. Natürlich kann es aufgrund aktueller Entwicklungen zu kurzfristigen Änderungen kommen. In solchen Fällen werden wir Sie über unsere Homepage und Elterngruppen umgehend informieren. Die Stundenpläne der einzelnen Klassen werden über die Klassenlehrer/-innen ausgegeben. Rückfragen dazu können an den Elternabenden gestellt werden. 

3. Elternabende (Klassenpflegschaftssitzung)

In der kommenden Woche finden in allen Jahrgängen die ersten Elternabende statt. Die Einladungen hierzu wurden über die Klassenlehrer verteilt. Bitte beachten Sie, dass aufgrund von Corona einige wichtige Verhaltensweisen notwendig sind:

1. Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz.

2. Desinfizieren Sie sich die Hände, wenn Sie den Klassenraum betreten.

3. Setzen Sie sich bitte auf den Ihnen zugewiesenen Platz.

4. Je Kind darf nur 1 Elternteil an den Klassenpflegschaftssitzungen teilnehmen.

5. Halten Sie nach Möglichkeit Abstand (wenn es die Räumlichkeit zulässt).

Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es absolut notwendig, dass Eltern über alle schulischen Angelegenheiten informiert werden. Die Teilnahme an Elternabenden als schulisches Mitwirkungsgremium ist daher sehr wichtig. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn Sie nächste Woche erscheinen würden.

4. Unterrichtsbeginn/Offener Anfang

Wie bereits erwähnt wurde, gibt es seit letzter Woche an unserer Schule für die Jahrgänge 2 bis 4 den sogenannten „Offenen Anfang“. Dieser beginnt um 8.00 Uhr. Vorher ist das Betreten des Schulgeländes aus Gründen des Infektionsschutzes nur in Ausnahmefällen gestattet. Leider kommen zahlreiche Schüler bereits viel früher, so dass weder eine Aufsicht gewährleistet werden kann noch eine Durchmischung der Lerngruppen vermieden werden kann. Bitte achten Sie unbedingt darauf, Ihr Kind pünktlich (und nicht früher) zum Unterricht zu schicken. Gleiches gilt für den Unterrichtsschluss: das Schulgelände muss umgehend nach dem Unterricht oder der Betreuung verlassen werden. Ein Spielen auf unserem vorderen Schulhof ist derzeit nicht erlaubt. Ich bitte um Ihr Verständnis und Einhaltung!

5. Parken und Halten vor dem Schulgelände 

Wie in jedem Jahr möchte ich Sie darauf hinweisen, dass vor unserer Schule ein absolutes Halteverbot gilt. Immer wieder kommt es zu Situationen, die unsere Schüler und Schülerinnen in Gefahr bringen, da das Sichtfeld der Kinder durch Autos stark eingeschränkt wird. Um Unfälle auch zukünftig zu vermeiden, bitte ich Sie sich an die Straßenverkehrs-ordnung zu halten.

6. Sportunterricht bis zu den Herbstferien

Bis zu den Herbstferien muss der Sportunterricht nach gültigem Erlass im Freien (auf dem Schulhof) stattfinden. Die Kinder werden daher gebeten, an den Sportunterrichtstagen sportliche Kleidung zu tragen. Ratsam ist es zudem, ein Wechselshirt und eine Trainingsjacke mitzugeben, da es inzwischen morgens recht kühl ist. 

Anmerkung: Da wir angehalten sind, unsere Klassenräume regelmäßig zu lüften, bitte ich Sie darum, Ihrem Kind ein wärmendes Kleidungsstück mitzugeben, damit es nicht friert. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein 

Schulleiter

 

 

 

Stand: Mittwoch, 19.08.20

 

 

Liebe Eltern,

 

es gibt die Möglichkeit einen kostenlosen Büchereiausweis zu erhalten.

Für weiter Infos bitte anklicken!!!

 

kostenloser Büchereiausweis

 

 

 

 

 

Stand: Dienstag, 18.08.20

 

 

Liebe Eltern,

 

 

nachstehend erhalten Sie eine Vorabinformation zu einer Abfrage bezüglich Digitaler Endgeräte. 

Diesen Brief erhalten Sie morgen über die Postmappe Ihres Kindes.

                                                                                                                                                                                   

 

Betreff: Abfrage „Private digitale Endgeräte für Schülerinnen und Schüler“

Liebe Eltern,                                                                                                                                                              Duisburg, 18.08.2020

mir ist bewusst, dass Ihnen und Ihren Familien in den vergangenen Monaten einiges abverlangt wurde. Die Notwendigkeit, das Infektionsgeschehen rund um das Corona-Virus einzudämmen, hat Konsequenzen in sämtlichen Bereichen unseres Lebens nach sich gezogen, die wir uns vor einem halben Jahr alle nicht hätten vorstellen können. 

Seit letzter Woche hat das Schuljahr begonnen und wir bemühen uns nach Kräften, die an uns gestellten Vorgaben umzusetzen. 

Aufgrund der weiterhin andauernden Corona-Pandemie ist allerdings zu erwarten, dass es immer wieder zu Einschränkungen im Schulalltag kommen wird. Unter bestimmten Umständen kann  auch ein „Lernen auf Distanz“ erneut nötig werden.

Für diesen Fall sollten alle Schülerinnen und Schüler  Zugriff auf ein digitales Endgerät haben. Wir als Schule dürfen einigen Kindern ein solches Endgerät leihweise zur Verfügung stellen. Leider haben wir voraussichtlich nur ein begrenztes Kontingent. Deshalb benötigen wir umgehend Ihre Rückmeldung, um entsprechende Zahlen an den Schulträger weitergeben zu können. Selbstverständlich werden die Daten aus datenschutzrechtlichen Gründen anonymisiert und werden ausschließlich zweckgebunden und absolut vertraulich verwendet.

Bitte füllen Sie die Rückseite aus und geben Sie den Brief Ihrem Kind sofort wieder mit zur Schule. (spätester Abgabetermin ist Freitag, 21.08.20 – alle später eingehenden Briefe können nicht berücksichtigt werden!)

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein (Schulleiter)

.                                                                                                                                                                                              

Name des Kindes (Vor- und Nachname): _________________________________

Klasse:   ________

Bitte geben Sie gewissenhaft zu allen unten aufgeführten Fragen Auskunft:

Ja Nein
1.

Kann Ihr Kind im Falle eines „Lernen auf Distanz“ täglichzu Hause ein im Haushalt vorhandenes digitales Endgerät (Kein Smartphone!!!) zur Bearbeitung von schulischen Aufgaben nutzen

(Tablet, Laptop, PC, etc.)   

Falls Sie die erste Frage mit „Ja“ beantwortet haben, brauchen Sie die weiteren Fragen (2. – 4.) nicht zu beantworten!
2.

Erhalten Sie „BuT“ (Bildung und Teilhabe)?

èFalls Sie nicht sicher sind, ob Sie „BuT“ berechtigt sind, können Sie sich an unsere Schulsozialarbeiterin Frau Maccarone wenden! (werktags - Tel.: 0174-1663890)

3. Haben Sie die Möglichkeit, Ihrem Kind im Falle des „Distanzlernens“ aus eigenen finanziellen Mitteln ein digitales Endgerät zur Verfügung zu stellen?    
4. Verfügen Sie zu Hause über eine Internetverbindung?

Datum:   ________________             Unterschrift: _________________________

 

 

 

 

 

Stand: Freitag, 14.08.20

 

 

Liebe Eltern,

 

wir möchten Sie an dieser Stelle nochmals an den "offenen Anfang" (siehe Elternbrief) erinnern.

Wir starten mit dem "offenen Anfang" für die Jahrgangsstufen 2, 3 und 4 am Montag, den 17.08.20.

Das bedeutet, dass die Kinder im Zeitraum  8 bis 8:15 Uhr ankommen dürfen.

Um 8:15 Uhr beginnt dann pünktlich der Unterricht!!! 

 

Hier nochmals die Unterrichtszeiten aller Jahrgänge für die Woche vom 17.08 bis 21.08.20 im Überblick:

 

Jahrgang 1:

Montag bis Freitag von 8:10 Uhr bis 11:50 Uhr 

 

 

Jahrgang 2:

Montag bis Freitag von 8 Uhr bzw.8:15 Uhr (offener Anfang) bis 11:50 Uhr

 

 

Jahrgang 3:

Montag, Dienstag, Donnerstag von 8 Uhr bzw.8:15 Uhr (offener Anfang) bis 11:50 Uhr

Mittwoch und Freitag von 8 Uhr bzw.8:15 Uhr (offener Anfang) bis 12:45 Uhr

 

 

Jahrgang 4:

Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bzw.8:15 Uhr (offener Anfang) bis 12:45 Uhr

Freitag von 8 Uhr bzw.8:15 Uhr (offener Anfang) bis 11:50 Uhr

 

 

 

 

 

 

Stand: Mittwoch, 12.08.20

                                                                                                                                                                                                                     

Liebe Eltern,  

 

                                                                                    

Nachdem der 1. Schultag hinter uns liegt, bemühen wir uns Schritt für Schritt (unter Beachtung aller Vorgaben des Ministeriums) in einen geregelten Schulalltag zurückzukehren. Aufgrund der besonderen Umstände benötigen wir jedoch noch etwas Zeit. Außerdem kann es immer wieder zu kurzfristigen Änderungen kommen. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Wir bemühen uns, diese Informationen immer schnellstmöglich an Sie weiterzuleiten. Schauen Sie bitte täglich auf unsere Homepage (www.grundschule-marienstrasse.de), in die Postmappe und die Klassengruppen.

Zu Beginn des neuen Schuljahres möchte ich Sie über einige wichtige Dinge und Änderungen aufgrund von Corona in Kenntnis setzen.

 

 

1. Personalsituation

Ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass wir mit Frau Oemkes eine neue festangestellte Lehrkraft für uns gewinnen konnten.

Frau Rothe fällt aus Krankheitsgründen zunächst weiterhin aus. Bis zu ihrer Rückkehr sind Frau Heuser und Frau Brach Hauptansprechpartnerinnen für die Klasse 3c. Dabei werden sie von Frau Kulig tatkräftig unterstützt.

 

 

2. Hygiene

Bitte denken Sie daran, dass die bereits bekannten Hygienevorschriften auch weiterhin gelten. Diese können Sie auf unserer Homepage nachlesen (siehe unten).

Wichtig: Seit Anfang des Schuljahres besteht für alle Maskenpflicht auf dem Schulgelände!

 

Ich bitte Sie an dieser Stelle, alle Gesprächstermine unbedingt telefonisch vorab zu vereinbarenDies gilt für alle an der Schule Tätigen.

Ich bitte um Ihr Verständnis!

 

 

3. Informationen zum Stundenplan

Wie die Unterrichtszeiten für alle Schüler in dieser Woche ablaufen, haben Sie bereits über unsere Homepage erfahren. In der kommenden Woche wird es einen Übergangsstundenplan geben, den Sie über die KlassenlehrerInnen erhalten. Wir bemühen uns den regulären Stundenplan schnellstmöglich zu erstellen.

Auch weitere schulische und außerschulische Angebote (HSU, JeKits) starten aus organisatorischen Gründen später. Den Starttermin erhalten Sie schnellstmöglich.

Der Ganztag findet ab sofort für die angemeldeten Kinder statt. 

Wichtig: Kinder dürfen nur dann am Betreuungsangebot (OGS/VHT) teilnehmen, wenn ein unterschriebener Betreuungsvertrag vorliegt. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Teamleitung Frau Frank.

 

 

4. Offener Anfang

Eine große Veränderung, die zunächst bis zu den Herbstferien erprobt wird, ist der sogenannte „Offene Anfang“. Die Kinder der Jahrgangsstufen 2,3 und 4 können ab Montag, den 17.08.20

von 8 Uhr – 8.15 Uhr selbstständig in ihren Klassenraum gehen. Dort werden sie von einer Lehrkraft in Empfang genommen. Auf diese Weise betreten nicht alle Kinder gleichzeitig das Schulgelände/Schulgebäude.

Sobald die Kinder den Schulhof betreten haben, müssen sie unverzüglich ihren Klassenraum aufsuchen, ein Aufenthalt auf dem Schulhof wie sonst üblich ist nicht gestattet. Eine Frühaufsicht durch das Lehrpersonal findet nicht mehr statt. 

Für unsere Erstklässler beginnt der Unterricht an allen Tagen um 8.10 Uhr. Die Kinder sammeln sich auf dem vorderen Schulhof an den vereinbarten Sammelplätzen. Ich bitte alle Eltern, ihre Kinder alleine auf das Schulgelände gehen zu lassen.

Nähere Informationen hierzu und zu allen anderen schulischen Themen erhalten Sie auf den Klassenpflegschaftssitzungen (Elternabende). Die Termine hierzu folgen in Kürze.

 

 

5. Brotzeit

Aufgrund des aktuellen Corona-Geschehens kann unser Brotzeit-Projekt derzeit nicht stattfinden, da eine Durchmischung aller Schüler stattfinden würde. Wir arbeiten jedoch intensiv daran, alternative Möglichkeiten zu finden, um den Kindern ein zusätzliches Frühstücksangebot zu ermöglichen.

 

 

6. Notfallbögen/Infektionsschutz

In den kommenden Wochen erhalten Sie von den Klassenlehrerinnen unseren überarbeiteten Notfallbogen. Bitte füllen Sie diesen gewissenhaft aus und geben Sie ihn schnellstmöglich zurück. Besonders wichtig sind aktuelle Telefonnummern, unter denen wir jederzeit jemanden erreichen können! Bitte denken Sie daran, die Schule zu informieren, wenn sich Ihre Kontaktdaten ändern.

 

Ebenfalls erhalten Sie bis zu den Herbstferien das jährliche Merkblatt zum Thema „Hinweise zum Thema Infektionsschutz“. Ich bitte insbesondere um Beachtung der meldepflichtigen Krankheiten.

 

Ich wünsche uns allen ein erfolgreiches Schuljahr und hoffe, dass wir alle zukünftigen Herausforderungen gemeinsam gut meistern.

 

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein, Schulleiter

Hygienevorschriften

            

 

 

 

Stand: Freitag, 07.08.20

 

 

 

Bitte anklicken!

 

Hier finden Sie alle Informationendes Ministeriums bezüglich der:

 

Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten zu Beginn des Schuljahres 2020/2021

 

 

 

 

 

 

Stand: Mittwoch, 5.08.20   

 

 

Heute finden Sie auf unserer Homepage die aktuellen Informationen für den Schulbeginn für alle neuen Erstklässer (Brief 1)

und

die Jahrgänge 2, 3 und 4 (Brief 2).

 
 

Brief 1:

Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte der Schulanfänger,

ich hoffe Sie haben die letzten Wochen mit Ihren Familien gesund verbracht. Jetzt sind es nur noch wenige Tage bis zum Schulstart Ihres Kindes. Sicherlich warten Sie schon ungeduldig auf Informationen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich zunächst die Vorgaben des Ministeriums abwarten wollte.

Da aufgrund von Corona weiterhin umfassende Hygieneauflagen bestehen und die Sicherheit aller am Schulleben Beteiligten an oberster Stelle steht, wird die Einschulung Ihres Kindes am Donnerstag, den 13.8.2020 anders ablaufen als sonst üblich.

Es wird keinen Einschulungsgottesdienst geben. Der Pfarrer wird stattdessen der Einschulungsfeier beiwohnen. Die sonst übliche Cafeteria kann ebenfalls nicht stattfinden. Des Weiteren haben wir uns dazu entschieden, eine zweigeteilte Einschulungsfeier durchzuführen.

Für die Klasse 1a (Klassenlehrerin Frau Ulbrich) beginnt die Einschulungsfeier um 9.30 Uhr auf dem Schulhof.

Für die Klasse 1b (Klassenlehrerin Frau Lovric) beginnt die Einschulungsfeier um 10.30 Uhr auf dem Schulhof.

Welche Klasse Ihr Kind besuchen wird, erfahren Sie aus datenschutzrechtlichen Gründen per Brief, der bereits auf dem Weg zu Ihnen ist.

Bitte kommen Sie pünktlich zur angegebenen Zeit (nicht viel früher).

Aufgrund der geltenden Abstandsregeln begrenzen wir den Zutritt pro Familie auf 2 Erwachsene. Geschwisterkinder, die nicht anders betreut werden können, dürfen ebenfalls teilnehmen. Bitte achten Sie darauf, dass die Geschwisterkinder bei Ihnen bleiben und sich nicht frei auf dem Schulhof bewegen.

Aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen darf der Schulhof nur mit Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden. Dies gilt auch für die Schulneulinge!

Nach der kurzen Einschulungsfeier gehen die Kinder mit ihrer Klassenlehrerin zu ihrer 1. Unterrichtsstunde. Nach ca. 60 Minuten begleitet die Klassenlehrerin die Kinder im Klassenverband nach draußen. Leider ist es in diesem Jahr nicht möglich Fotos im Klassenraum zu machen, dies können Sie zu einem späteren Zeitpunkt sicherlich nachholen.

Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen Schulanfang trotz aller widrigen Umstände.

Für Ihre Planung:

Am Freitag, den 14.8.20 findet für alle Erstklässler der Unterricht von 8.10 – 11.00 Uhr statt.

Sollten Sie für Ihr Kind einen OGS-/VHT-Vertrag abgeschlossen haben, geben Sie bitte unbedingt Rückmeldung, ob Ihr Kind bereits am Freitag daran teilnehmen soll. Wenden Sie sich dazu am Donnerstag bitte an die anwesenden Betreuungskräfte.

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein

Schulleiter

 

 

 

 

 

 

Brief 2:                                                                                  

 

Liebe Eltern,                                                                                                     Duisburg, 5. August 2020        

liebe Erziehungsberechtigte,

die Sommerferien gehen langsam zu Ende und das neue Schuljahr steht kurz bevor. Leider beeinflusst Corona auch weiterhin unseren Alltag und somit auch das künftige Schulleben.

Es gelten weiterhin strenge Hygienevorschriften.

Seit dieser Woche gibt es seitens des Schulministeriums konkrete Vorgaben für das kommende Schuljahr, die wir nun umsetzen müssen. Wir werden Sie in den kommenden Wochen weiterhin auf den bekannten Wegen auf dem Laufenden halten.

Es folgen nun die wichtigsten Informationen für den Schulbeginn in der kommenden Woche (Mittwoch, 12.8.2020):

Die Schülerinnen und Schüler werden in der nächsten Woche zunächst weiterhin „gestaffelt“ zum Unterricht kommen und entlassen werden.

Jahrgang 2: Unterricht von 8.10 – 11.50 Uhr

Jahrgang 3: Unterricht von 8.20 – 12.00 Uhr

Jahrgang 4: Unterricht von 8.00 – 11.45 Uhr

Unser zukünftiger Jahrgang 1 erhält alle notwendigen Informationen in einem separaten Schreiben.

Wie der Unterricht ab Montag, dem 17.8.2020 ablaufen wird, erfahren Sie in der kommenden Woche.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der neuen Vorgaben auf dem gesamten Schulgelände das Tragen eines Mund-Nasenschutzes für alle Pflicht ist. Die Kinder dürfen nach aktuellen Vorgaben ihre „Masken“ lediglich an ihrem festen Sitzplatz absetzen. Sorgen Sie bitte dafür, dass die Kinder ihren Mund-Nasenschutz während der Unterrichtszeit in einem geeigneten Behältnis aufbewahren können, z. B. kleine Brotdose oder ähnliches. Des Weiteren gilt auf dem gesamten Gelände wie überall die Abstandsregel (1,50 m).

Bitte schicken Sie Ihr Kind nur gesund zur Schule. Sollte Ihr Kind Erkältungssymptome aufweisen, behalten Sie es bitte zunächst für einen Tag zu Hause. Sollten die Symptome anhalten oder sich verschlimmern, kontaktieren Sie bitte den Kinderarzt. Dieses Vorgehen ist für die Gesundheit aller am Schulleben Beteiligten zwingend notwendig und vorgeschrieben. Durch Ihr verantwortungsvolles Handeln als Eltern tragen Sie dazu bei, das Infektionsrisiko zu senken. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

Wir bitten zudem darum, dass Eltern oder Erziehungsberechtigte das Schulgebäude nur nach vorheriger Absprache betreten. Sollten Sie Ihre Kinder bringen oder abholen, warten Sie bitte vor der Schule.

Ich hoffe, dass wir trotz der erschwerten Bedingungen einen guten Schulstart haben werden.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Erik Klein, Schulleiter

 

 

 

 

 

 

Stand: Donnerstag, 25.05.20

Ein Jahrgang geht und ein neuer Jahrgang kommt!

Wir freuen uns sehr auf die neuen Erstklässler, die nach den Ferien unsere Schule besuchen werden.

Dazu finden Sie im folgenden Elternbrief einige Informationen für die Schulneulinge: 

 

 

Liebe Eltern,                                                                                                     Duisburg, 22.06.2020

die Sommerferien stehen nun kurz vor der Tür und viele Fragen, die das kommende Schuljahr betreffen, sind zum jetzigen Zeitpunkt leider immer noch ungeklärt. Dies ist der aktuellen Situation geschuldet. In den letzten Wochen wurden mir zahlreiche Fragen bzgl. des kommenden Schuljahres und speziell der Einschulung Ihrer Kinder  gestellt, die ich immer noch nicht verbindlich beantworten kann. Ich verstehe sehr gut, dass Sie sich eine Planungssicherheit für diesen ganz besonderen Tag wünschen. 

Für uns als Schule gilt jedoch, konkrete Weisungen des Ministeriums abzuwarten. Die letzten Wochen haben gezeigt, wie schnell sich Dinge ändern können.

Sie können davon auszugehen, dass für Ihr Kind am Donnerstag, 13.08.2020 der erste Schultag stattfindet. Wie jedoch der Tag der Einschulung genau ablaufen wird (Einschulungsgottesdienst, Beginn, Ende, Ablauf der„Einschulungsfeier“, Anzahl der zulässigen Begleitpersonen, Verhaltensregeln unter „Corona“-Bedingungen (z.B. Abstandsregeln, Gruppengröße bei Versammlungen, Maskenpflicht, etc.), können wir Ihnen erst kurzfristig (vermutlich in der letzten Ferienwoche) mitteilen. 

Da zu diesem Zeitpunkt unsere Schulpost noch nicht versendet wird, erhalten Sie diese Informationen in jedem Fall über unsere Homepage (www.grundschule-marienstrasse.de). Ich bedanke mich für Ihr Verständnis!

Sie können sich sicher sein, dass wir alles dafür tun werden, um Ihrem Kind einen schönen Start in das Schulleben zu ermöglichen

  

Mit freundlichen Grüßen

_________________________

Erik Klein, Schulleiter

 

 

 

 

 

Stand: Sonntag, 21.06.20

 

Liebe Eltern, 

 

hiermit erhalten Sie den aktuellen Elternbrief schon einmal vorab. Morgen bekommen die Kinder den Brief auch in Papierform! 

 

 

 

Liebe Eltern,                                                                                                                   Duisburg, 19.06.2020

hinter uns Allen liegt ein sehr ereignisreiches und außergewöhnliches Schuljahr. Die vergangenen Wochen und Monate haben uns Alle vor große Herausforderungen gestellt. 

An dieser Stelle möchte ich mich bei Allen bedanken, die dazu beigetragen haben, das Beste aus dieser schwierigen und bisher einmaligen Situation zu machen.

Was wir seit Mitte März erlebt haben war für die meisten von uns sicher kaum vorstellbar. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Sie als Eltern! Sie haben Ihre Kinder bestmöglich beim Lernen begleitet und auf die neue Situation in der Schule (und auch zu Hause) vorbereitet. Zudem haben wir viele positive und aufmunternde Worte von Ihnen erhalten. Ein Dank gilt selbstverständlich auch meinem gesamten Team, die gemeinsam mit mir alles versucht haben, um den vielen neuen Anforderungen gerecht zu werden.

Nun stehen die Sommerferien kurz vor der Tür und viele Fragen, die das kommende Schuljahr betreffen, sind zum jetzigen Zeitpunkt leider immer noch ungeklärt. Dies ist nach wie vor der aktuellen Situation geschuldet. 

Für uns als Schule gilt, konkrete Weisungen des Ministeriums abzuwarten. Erst dann können wir mit unseren Planungen beginnen und verlässliche Informationen an Sie weitergeben. Die letzten Wochen haben dabei gezeigt, wie schnell sich Dinge (wieder) ändern können.

Sie können davon auszugehen, dass für Ihr Kind am Mittwoch, 12.08.2020 die Schule wieder beginnt. Bitte beachten Sie dabei, dass die auf dem Zeugnis notierte Anfangszeit von 8.05 Uhr für alle Kinder zunächst nur unter Vorbehalt gilt. Wie Sie alle wissen, dürfen wir zum jetzigen Zeitpunkt unsere Schüler nur zeitlich versetzt zum Unterricht  kommen und gehen lassen.  Wie es zu Beginn des neuen Schuljahres sein wird, hängt vermutlich vom weiteren Infektionsgeschehen ab.

 

 Verbindliche Informationen zum Schulstart entnehmen Sie bitte unserer Homepage.

 

www.grundschule-marienstrasse.de

 

Allerdings werden wir Sie frühestens in der letzten Ferienwoche informieren können. Ich bedanke mich für Ihr Verständnis!

Sollten Sie Fragen zu den Zeugnissen haben, nehmen Sie bitte Kontakt zur Klassenlehrerin auf. Ich halte es für ratsam, bei Bedarf nach den Ferien „in aller Ruhe“ das  persönliche Gespräch zu suchen.

Am Freitag, 26.06.2020 findet der Unterricht für die Jahrgänge 1 – 3 genauso gestaffelt statt, wie in den letzten Tagen. Die Anfangs- und Endzeiten bleiben unverändert.

Aufgrund der Abschlussfeier für die Viertklässler erhalten diese über ihre Klassenlehrerinnen einen eigenen Plan über den Verlauf Ihres letzten Schultages an unserer Schule! 

Die letzten Tage haben gezeigt, dass die Kinder zum großen Teil froh darüber sind, wieder regelmäßig die Schule besuchen zu dürfen. Wir hoffen alle, dass dies auch nach den Sommerferien so möglich ist und wir dann so schnell wie möglich, jedoch behutsam und unter Beachtung aller notwendigen Hygiene- und Verhaltensvorgaben, zu einem geregelten Schulbetrieb zurückkehren können.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine erholsame Zeit. Bleiben Sie weiterhin gesund und passen Sie gut auf sich und Ihre Familie auf.

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein, Schulleiter

 

 

 

 

Stand: Dienstag, 09.06.20 (13 Uhr)

Liebe Eltern,

ab kommendem Montag, 15.06.2020, kommen nun alle Grundschüler auf Weisung der Landesregierung wieder täglich (bis zu den Sommerferien) in die Schulen. Da die Corona-Pandemie jedoch noch nicht überstanden ist, gelten für uns weiterhin gesonderte Hygieneregeln.

Hygiene:

In den Klassenräumen „tritt die Notwendigkeit der Abstandswahrung zurück“ (23. Schulmail). Daher dürfen sich die Kinder ab Montag ohne Beachtung der sonst üblichen Abstandsregel im Klassenraum bewegen.

Es gilt dabei die Vorgabe: keine Durchmischung der Lerngruppen. Das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes auf den Verkehrsflächen (Flure, Hof, Toiletten), sowie das regelmäßige Händewaschen ist auch weiterhin absolut notwendig, um Infektionen möglichst zu vermeiden. Bitte geben Sie daher Ihrem Kind unbedingt den „MNS“ weiterhin mit zur Schule.

Zudem bitten wir Sie darum, das Schulgelände weiterhin nur nach Absprache oder in Notfällen zu betreten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Unterricht und Zeiten:

Leider stehen uns z. Zt. nicht alle Lehrkräfte zur Verfügung, so dass wir lediglich einen verkürzten Unterricht anbieten können. Dieser erfolgt im Klassenverband bei gleichbleibenden Lehrkräften im eigenen Klassenraum. Wir haben alles dafür getan, den Kindern unserer Schule so viel Unterricht zukommen zu lassen, wie es uns derzeit möglich ist.

Der Unterricht beginnt weiterhin zeitlich versetzt, damit sich möglichst wenige Kinder vor dem Unterricht treffen.

Bitte schicken Sie Ihr Kind wie bisher punktgenau zur Schule. Die Kinder treffen sich an den Aufstellplätzen der Klassen.  

Unterrichtszeiten 15.06. – 26.06.2020

 

Klasse 1a und 1b:       9.00 - 11.50 Uhr

 

Klasse 2a, 2b, 2c:     7.45 - 11.30 Uhr

 

Klasse 3a, 3b, 3c:     8.15 - 12.00 Uhr

 

Klasse 4a und 4b:      8.00 - 11.45 Uhr*

*Die Unterrichtszeiten für den letzten Schultag der Klassen 4 vor den Sommerferien (Freitag, 26.06.20) erhalten Sie gesondert über die Klassenlehrerinnen, da wir die Verabschiedung der Kinder noch organisieren müssen.

Betreuung:

Im Anschluss an den Unterricht findet die Betreuung (OGS/VHT) nur für die Kinder statt, die nach der telefonischen Vorababfrage von heute angemeldet sind. Eine zusätzliche schriftliche Abfrage zum Betreuungsbedarf erfolgt in der kommenden Woche zu Dokumentationszwecken. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind genügend Essen und Trinken mitbringt.

Zeugnisse:

Aufgrund der abermals veränderten Rahmenbedingungen erfolgt die Zeugnisausgabe (Kopie) für alle Kinder am Dienstag, den 23.06.2020. Bei Gesprächsbedarf kontaktieren Sie bitte die Klassenlehrerin bzw. deren aktuelle Vertretung.

Ein Hinweis in eigener Sache: Seit diesem Schuljahr haben wir neue Zeugnisformulare (Ankreuzzeugnisse). Laut Schulkonferenzbeschluss vom 04.06. 20 erhalten die 2. Klassen in diesem Schuljahr ausnahmsweise keine Noten. Für alle anderen Jahrgänge gelten die bestehenden Regelungen.

Zur allgemeinen Information: Aufgrund der temporären Änderung der Ausbildungsordnung (AO-GS) werden in diesem Schuljahr alle Kinder in die nächsthöhere Klasse versetzt.

Ich weiß, dass die aktuelle Situation für alle sehr belastend ist. Alle am Schulleben Beteiligten haben in den vergangenen Wochen ihr Bestes gegeben. Dafür möchte ich mich ausdrücklich bei Ihnen und meinem gesamten Team bedanken. Nun gilt es mit vereinten Kräften auch die letzten beiden Schulwochen gut zu meistern.

Was nach den Sommerferien sein wird, muss abgewartet werden. Bleiben Sie und Ihre Liebsten gesund – das ist (nicht nur in der jetzigen Zeit) das Wichtigste!

Mit freundlichen Grüßen

 

Erik Klein

 

 

 

Stand: Freitag, 05.06.2020 (14 Uhr)

 

Liebe Eltern,

 

die Bezirksregierung hat soeben mitgeteilt, dass ab Montag, den 15.06.2020, der Normalbetrieb an Grundschulen wieder aufgenommen werden soll.

Wie dieser Normalbetrieb an unserer Schule genau aussehen wird, kann ich Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht sagen.

Wir werden die nächste Woche benötigen, um den Unterricht in den letzten zwei Schulwochen unter Berücksichtigung der geänderten Hygienebestimmungen und unseren personellen Ressourcen, zu organisieren.

Wir werden in jedem Fall die Kinder zeitversetzt (nach Jahrgängen getrennt) zum Unterricht kommen lassen müssen, so dass die üblichen Anfangs- und Endzeiten außer Kraft gesetzt werden.

Bitte rechnen Sie damit, dass Sie erst kurzfristig den Stundenplan für die letzten beiden Wochen erhalten. Er wird Ihnen so schnell wie möglich über die Pflegschaftsvorsitzenden bekannt gegeben.

 

 

Die Notbetreuung läuft zum 10.06.2020 aus.

 

 

Die Betreuung wird ab dem 15.06.2020 durch die OGS und VHT geregelt. In welchem Umfang kann ich Ihnen zu diesem Zeitpunkt leider ebenfalls noch nicht mitteilen. Auch hier sind Planungsgespräche zwingend notwendig.

Ich bitte Sie an dieser Stelle um Ihr Verständnis, dass ich Ihnen zu diesem Zeitpunkt keine genaueren Auskünfte geben kann und bitte Sie um Geduld.

 

Mit freundlichen Grüßen              Erik Klein

 

 

 

 

Stand: Montag, 03.06.2020 (19 Uhr)

 

Liebe Eltern,

 

in den Sommerferien wird eine Ferienbetreuung für Kinder angeboten, die wenigstens einen Elternteil haben, der in einem systemrelevanten Beruf arbeitet.

Die Betreuung findet an ausgewählten Schulstandorten statt (nicht an unserer Schule).

 

Im Folgenden finden Sie alle notwendigen Anlagen im PDF-Format, wie den Flyer, das Anmeldeformular, eine Erklärung zum Umgang mit Krankheitssymptomen, die Arbeitgeberbescheinigung und eine Übersicht über systemrelevante Berufe. 

 

 

Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 17.Juni 2020!!!

 

 

 

 

 

 

 

Stand: Montag, 25.05.2020 (16 Uhr)

 

 

Liebe Eltern, 

die neuesten Informationen finden Sie im Elternbrief, den die Kinder im Verlauf dieser Woche auch alle in gedruckter Form erhalten werden. 

 

 

 

Bitte anklicken!                     Elternbrief vom 25.05.2020

 

 

 

 

 

 

Stand: Dienstag, 12.05.2020 (14 Uhr)

Liebe Eltern,

gestern haben wir eine telefonische Abfrage bezüglich der Betreuung (OGS und VHT) an den Präsenztagen für angemeldete Schüler durchgeführt.

Demzufolge nehmen nur wenige Eltern das Angebot in Anspruch.

In dieser Woche bekommen die Kinder zusätzlich eine schriftliche Abfrage, die für unsere Unterlagen benötigt wird.

Bitte geben Sie Ihrem Kind diese am nächsten Präsenztag mit.

Vielen Dank!

 

 

 

 

 

 

 

 

Es geht Stück für Stück wieder los!

Darüber freuen wir uns sehr! 

 

 

Stand: Freitag, 08.05.2020 (16 Uhr)

 

Liebe Eltern,

 

seit heute liegen uns die Ergebnisse aus dem Gespräch bezüglich des Betreuungsangebotes (Offener Ganztag in Duisburg) vor. 

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle die wichtigsten Eckdaten mitteilen, damit Sie die Zeit bis zu den Sommerferein besser planen können. Weitere Auskünfte und eine Abfrage bezüglich der Teilnahme erfolgen in der kommenden Woche.

Das Betreuungsangebot (OGS/VHT) startet ab dem 18.05.20 und besteht ausschließlich für Kinder, die bereits in der OGS/VHT angemeldet sind.

Kinder können nur an ihrem jeweiligen Präsenztag (siehe Unterrichtsplan) das Betreuungsangebot in Anspruch nehmen. An den übrigen Tagen wird für diese Kinder keine Betreuung (OGS/VHT) angeboten!

Die Teilnahme muss vorher - zwecks Planung - angemeldet werden (Abfrage erfolgt nächste Woche).

Die Notgruppen bestehen weiterhin - bei Bedarf bitte bei der Schulleitung melden.

Stand: Donnerstag, 07.05.2020 (14 Uhr)

Liebe Eltern,

seit heute Morgen ist klar, wie der Unterricht an unserer Schule bis zu den Sommerferien stattfinden wird. Die dazu notwendigen Informationen aus der 20. Schulmail dienten uns dazu als Planungsgrundlage.

Alle Schülerinnen und Schüler werden in einem "rollierenden System" bis zu den Sommerferien tageweise unsere Schule besuchen.

An welchen Tagen Ihr Kind zum Unterricht erscheinen muss, können Sie der untenstehenden Tabelle entnehmen:

Unterrichtstage bis zu den Sommerferien

Gruppe 1

Klasse 1a und 1b

Gruppe 2.1

Klasse 2b,

Klasse 2a: Gruppe 1

Klasse 2c: Gruppe 1

Gruppe 2.2

Klasse 2a: Gruppe 2 und 3

Klasse 2c: Gruppe 2 und 3

Gruppe 3

Klasse 3a, 3b,3c

Gruppe 4

Klasse 4a und 4b

FR 15.5. MI 13.5. DO 14.5. DI 12.5. MO 11.5.
DI 26.5. MO 18.5. DI 19.5. MI 20.5. MO 25.5.
DO 4.6. MI 27.5. DO 28.5. FR 29.5. MI 3.6.
MO 15.6. FR 5.6. MO 8.6. DI 9.6. MI 10.6.
MO 22.6. DI 16.6. MI 17.6. DO 18.6. FR 19.6.
DI 23.6. MI 24.6. DO 25.6. FR 26.6.

 

Die Kinder kommen jahrgangsweise und in Gruppen voneinander getrennt. Die Unterrichtszeiten variieren je nach Gruppe. Die genauen Zeiten und Gruppeneinteilungen werden aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht auf unserer Homepage veröffentlicht, sondern heute noch über die Klassenlehrer bzw. die Klassenpflegschaft an Sie weitergeleitet.

 

Bitte beachten Sie folgende wichtige Regeln für den Unterrichtsstart Ihres Kindes:

  • schicken Sie Ihr Kind punktgenau zum Unterricht
  • verabschieden Sie sich vor dem Schultor
  • geben Sie Ihrem Kind unbedingt einen Mundschutz mit (nähere Informationen entnehmen Sie "Hinweisen und Verhaltensempfehlungen für den Infektionsschutz an Schulen im Zusammenhang mit Covid-19")
  • Hinweise und Verhaltensempfehlungen
  • kontrollieren Sie das Lern- und Arbeitsmaterial auf Vollständigkeit, da nichts ausgeliehen werden darf!
  • sollten Sie Ihr Kind nach dem Unterricht abholen, warten Sie bitte vor dem Schulgelände
  • Wichtig: sollte Ihr Kind krank sein, schicken Sie es unter keinen Umständen zum Unterricht und melden Sie es telefonisch krank (02066 56050)
  • sollte Ihr Kind zu einer der Risikogruppe gehören oder ein Angehöriger, der im selben Haushalt lebt, können Sie Ihr Kind ebenfalls schriftlich entschuldigen-informieren Sie bitte bereits vorab die Schule

 

 

 

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerin.

Zum jetzigen Zeitpunkt bieten wir ausschließlich den Präsenzunterricht sowie Notbetreuungsgruppen an (hierzu können Sie sich weiterhin bei Bedarf bei der Schulleitung anmelden).

Anmeldeformular für Alleinerziehende

Anmeldeformular

 

Verbindliche Regelungen bezüglich OGS und VHT liegen aktuell noch nicht vor, so dass zur Zeit keine Betreuung angeboten wird. Sobald es hierzu neue Informationen gibt, werden wir Sie umgehend in Kenntnis setzen. 

 

Wir wünschen allen Kindern einen schönen und erfolgreichen Wiederbeginn des Unterrichts.

 

 

 

 

 

 

Stand: Mittwoch, 06.05.2020 (10 Uhr)

 

Liebe Eltern,

mit großer Spannung warten wir auf die Ergebnisse der heutigen Ministerkonferenz. Im Laufe des Tages erhalten die Schulen voraussichtlich detaillierte Anweisungen bezüglich des weiteren Vorgehens. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir diese Regelungen zunächst intern besprechen müssen.Wir möchten Sie nicht mit vorschnellen Aussagen verunsichern und benötigen deshalb selbst eine gewisse "Verarbeitungszeit". Ich bitte um Ihr Verständnis!

Dann erhalten Sie so schnell wie möglich, frühestens jedoch morgen Mittag, die wichtigsten Informationen zur weiteren Planung bezüglich der Umsetzungen an unserer Schule.

Im Laufe der nächsten Tage werden wir Sie dann über weitere Einzelheiten in Kenntnis setzen.

Vorab möchten wir Sie über die wichtigsten Regelungen zur Sicherheit und Hygiene an unserer Schule in Kenntnis setzen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind bereits im Vorfeld des Schulstartes darüber!

 

 

Die nachfolgenden Maßgaben dienen dazu, einen größtmöglichen Schutz für alle am Schulleben Beteiligten zu gewährleisten.

 

 

 

Verbindliche Sicherheits- und Hygieneregelungen

an der GGS Marienstraße (ergänzend zum allgemeinen Hygieneplan) während der „Corona- Krise“

Die im Folgenden aufgeführten Punkte müssen von allen am Schulleben Beteiligten (Kinder, Eltern, Lehrer, Mitarbeiter, etc.) beachtet werden!

Allgemeine Hinweise:

-       Es gilt überall: Abstand halten (Mindestabstand 1,5 m)

-       Besonderes Achten auf Hygiene (regelmäßiges Händewaschen (mit Seife), Husten- und Niesetikette beachten)

-       Mund- und Nasenschutz tragen, wenn man sich auf dem Schulgelände fortbewegt. An seinem Platz in der Klasse braucht man die Maske z.Z. nicht tragen, da der notwendige Mindest- bzw. Sicherheitsabstand sichergestellt ist

-       auf Bodenmarkierungen (Richtungspfeile) und Hinweisschilder achten - auf die Situation abgestimmtes „Wegesystem“ beachten

-       stetige Wiederholung und Einübung der Hygieneschutzmaßnahmen (sowohl in der Schule, als auch zu Hause)

Getroffene organisatorische Maßnahmen:

-       Klassen wurden in Gruppen geteilt (aufgrund Mindestabstand)

-       es gibt versetzte Anfangs- Schluss- und Pausenzeiten

-       gesonderter „Wegeplan“ in den Gebäuden (z.T. „Einbahnstraßenprinzip“) zwecks Kontaktreduzierung

-       zusätzliche Reinigungs- und Desinfektionszeiten finden statt

-       In jedem genutzten Raum steht (unter Verschluss) eine kleine Flasche mit Desinfektionsmittel (für den Notfall). Im Normalfall reichen für das Händewaschen die bereitgestellte Seife, sowie das Benutzen der Einweghandtücher.

Sonstige Hinweise:

Während der „Corona Krise“ gibt es zusätzliche Reinigungszeiten zur Desinfektion .

Der allgemeine Hygieneplan gilt selbstverständlich weiterhin!

Außerdem bitten wir alle Eltern, die Kinder vor dem Schulgelände zu verabschieden, um die Zahl der sich auf dem Gelände befindlichen Menschen so niedrig wie möglich zu halten! Danke!!!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Erik Klein

 

 

Wir haben die Hygienebestimmungen so gut es ging für unsere Schule umgesetzt

Hier ein kleiner Eindruck: 

Überall erinnern die Aufkleber uns an das Abstandsgebot!

 In den Klassenräumen sitzen die Kinder weit auseinander. Herumlaufen und Partnerarbeit sind nicht gestattet.

 

 

 Auch in der Klasse erinnern Regelschilder an die wichtigen Hygieneregeln!

 

 

 

Vor dem Unterricht und nach der Pause stellen sich die Kinder auf gekennzeichneten Aufstellplätzen auf!

 

 

Im Flur gibt es ein Einbahnstraßensystem und die Notausgänge werden ebenfalls genutzt, damit es auch auf den Fluren zu so wenig Kontakten kommt wie möglich!

 

 

 

 

 

 

Stand: Montag, 04.05.2020 (18:30 Uhr) 

 

Liebe Eltern,

 

für den Unterricht ab dem 11.05.2020 (betrifft alle Jahrgänge) können wir leider noch keine Angaben machen.

Sobald wir neue Informationen haben, setzen wir Sie so schnell wie möglich darüber in Kenntnis, wie es weitergeht. Wir hoffen am Mittwoch nach der Kultusministerkonferenz genauere Angaben zu erhalten.

Die Jahrgangsstufen 1, 3 und 4 erhalten die Informationen zu den neuen Arbeitspaketen über die jeweilige Klassengruppe bzw. die Pflegschaftsvorsitzenden.

Für die Klasse 2 finden Sie das Arbeitspaket auf der Homepage (sieh unten). 

 

 

Arbeitspaket Jahrgang 2

 

 

 

 

Stand: Samstag, 02.05.2020 (15:30 Uhr)

Liebe Eltern,

am vergangenen Donnerstag, 30.04. wurde an alle Schulen in NRW eine neue Mail des Ministeriums (17.Schulmail -Corona) geschickt. Am Abend folgte dann noch eine korrigierte Fassung (Klarstellung). 

Ich möchte Sie um Verständnis bitten, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine genaueren Angaben für den weiteren Schulbetrieb machen können, da zunächst der kommende Mittwoch (6.Mai)abgewartet werden muss. An diesem Tag  wird in einer weiteren Ministerkonferenz unter anderem über die nächsten Schritte im Hinblick auf Schulöffnungen gesprochen.

Im Anschluss daran werden die Schulen informiert und erhalten verbindliche Vorgaben seitens des Ministeriums. Diese Informationen werden wir Ihnen dann schnellstmöglich mitteilen und die gemachten Vorgaben umsetzen. 

Wiederbeginn des Unterrichtes (4.Klasse)

Am kommenden Donnerstag, 7.Mai 2020 werden unsere Viertklässler erstmals seit Wochen  wieder in die Schule zurückkehren! Dazu werden die Klassen in verschiedene Gruppen unterteilt. Die Aufteilung in kleinere Lerngruppen ist zwingend notwendig, um die geltenden Abstandsregeln auch im Unterricht einhalten zu können. Genauere Informationen zum Ablauf werden den Eltern der 4. Klassen am Anfang der Woche über die Klassenlehrerinnen mitgeteilt. Wir hoffen, dass der Start mit unseren „Großen“ gut gelingt. Dazu sind jedoch einige wichtige Dinge notwendig.

Hygienevorschriften

Sprechen Sie bitte außerdem mit Ihrem Kind noch einmal ausführlich über sämtliche Hygieneregeln. Dabei ist vor Allem die Einhaltung der Abstandsregel von großer Bedeutung! Auch das richtige Händewaschen sollte noch einmal thematisiert werden.

Bitte schicken Sie Ihr Kind nur in die Schule, wenn es gesund ist! 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Arbeitspläne

In der kommenden Woche erhalten alle Kinder neue Arbeitspläne. Am Montag erhalten Sie Auskunft darüber, wie die einzelnen Klassen die aktuellen Pläne erhalten. Je nach Klasse bzw. Jahrgangsstufe kann das Vorgehen dabei variieren.

Notgruppen

Weiterhin gibt es an unserer Schule Notbetreuungsgruppen. Sollten Sie Bedarf haben, setzen Sie sich bitte mit der Schulleitung in Verbindung! 

Bleiben Sie weiterhin gesund!  

 

 

Stand Freitag, 24.04.2020

 

 

Liebe Eltern,

ab sofort wird an den Wochenenden keine Notbetreuung mehr angeboten. Dies gilt für alle Schulen.

Bitte sagen Sie uns rechtzeitig Bescheid (am Vortag bis 12 Uhr), falls Sie unsere Notbetreuung unter der Woche in Anspruch nehmen müssen.

Nutzen Sie hierzu bitte die Schulmailadresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).


Für die Anmeldung in der Notgruppe gibt es ein neues Formular für Alleinerziehende.

Anmeldeformular für Alleinerziehende

 

 

Für alle anderen ist das bisherige Formular zu nutzen.

Anmeldeformular

 

 

 

Stand Montag, 20.04.2020 

Liebe Eltern,

die Berufsgruppen, die Anspruch auf eine Notbetreuung Ihrer Kinder haben, wurden erweitert.

Bitte klicken Sie den Link des Bildungsportals NRW an, um genau zu erfahren, für welche Berufsgruppen das Angebot einer Notbetreuung vorliegt.

Bitte wenden Sie sich im Bedarfsfall, wie bisher, über die Mailadresse an die Schule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Informationen zu den entsprechenden Berufsgruppen

 

 

 

 

 

Stand: Freitag, 17.04.2020

Liebe Eltern,

in der nächsten Woche von Montag bis Mittwoch werden Sie schriftliche Arbeitspakete für die Zeit bis Anfang Mai von den Klassenlehrern erhalten.

Die Arbeitsmaterialien werden persönlich verteilt und in Ihren Briefkasten geworfen. Die Zeit, die die Kinder daran arbeiten, sollte täglich etwa 1,5 bis 2 Stunden betragen.

Hier noch ein Infoblatt zu den Hygienemaßnahmen:

Bitte anklicken!

Hygienetipps

 

 

Stand: Donnerstag, 16.04.2020

 

Liebe Eltern,

 

zunächst einmal hoffen wir, dass es Ihnen gut geht. Nach der gestrigen Pressekonferenz der Bundesregierung steht nun offiziell fest, dass alle Grundschulen auch nach den "Osterferien" weiterhin geschlossen bleiben!

Wir Lehrer werden uns zeitnah besprechen und für die Kinder weitere Lern- und Unterrichtsmaterialien vorbereiten und diese im Laufe der kommenden Woche auf unserer Homepage zur Verfügung stellen.

Wenn es neue Informationen gibt, werden wir Ihnen diese zeitnah über die bekannten Kommunikationswege (Elterngruppe, Homepage) mitteilen.

 

Wichtiger Hinweis:

Sollten sie für Ihr Kind einen Platz in unserer Notbetreuung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig über unsere Emailadresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und vor allem bleiben Sie gesund!

 

 

 

Stand: Donnerstag, 09.04.2020

Liebe Eltern,
 
 
nach Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW werden an den Osterfeiertagen für Kinder von Personen, die in kritischer Infrastruktur tätig sind, keine Betreuungsangebote in den Schulen durchgeführt.
 
Die Stadt Duisburg sieht jedoch, dass gerade für Eltern, die in der kritischen Infrastruktur über die Osterfeiertage arbeiten müssen, eine Notbetreuung auch für Schulkinder benötigt wird.
 
Die Notbetreuung wird durch die Kommune sichergestellt und organisiert.
Die Betreuung findet also nicht an unserer Schule durch Lehrer oder das Personal des OGATA statt.
 
Bitte wenden Sie sich im Bedarfsfall an folgende Nummer: 
 
0203/283-2508
 
 
Bitte informieren Sie zusätzlich über die Klassenpflegschaft den jeweiligen Klassenlehrer bzw. die jeweilige Klassenlehrerin über den Betreuungsbedarf.
 
Vielen Dank!
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Stand: Dienstag, 31.3.2020

Liebe Eltern,

an dieser Stelle möchte ich ein paar persönliche Worte an Sie richten. 

Zunächst einmal möchte ich mich auch im Namen des gesamten Kollegiums bei Ihnen bedanken: sie alle leisten in dieser schwierigen Zeit einen wichtigen Beitrag und sind für Ihre Kinder da! Das ist zur Zeit das Allerwichtigste, denn die Kinder sind mindestens genauso verunsichert wie wir selbst und benötigen nun umso mehr die Geborgenheit, Sicherheit und Unterstützung ihrer Eltern. 

Wir als Schule haben sowohl einen Bildungs-, als auch einen Erziehungsauftrag. Wir haben den Kindern daher von Anfang Materialien zur Bearbeitung zur Verfügung gestellt. Diese waren jedoch bewusst in ihrem Umfang begrenzt bzw überschaubar, da uns durchaus bewusst ist, dass die Lernsituation zu Hause eine völlig andere ist als hier in der Schule. 

Ich bitte Sie nun darum, Ihr Kind nicht mit Lerninhalten zu überfordern.Alles was schulisch gerade nicht geschafft werden kann, werden wir „nach der Krise“ gemeinsam in der Schule aufarbeiten. Nutzen Sie stattdessen die Zeit, um wertvolle gemeinsame Momente zu schaffen.Dies ist nach meiner/unserer Sicht das Wertvollste und Wichtigste, was Sie gerade leisten können. 

Dazu zählt auch, die anstehende „Osterferienzeit“ als tatsächliche Erholungszeit zu nutzen! 

Sobald es offizielle neue Informationen gibt, werden Sie an dieser Stelle von uns darüber umgehend informiert. 

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie auch in dieser Situation ein schönes Osterfest. Bleiben Sie weiterhin gesund!

Stand: Dienstag, 31.03.20 

Unser OGS-Teamhat für alle Kinder unserer Schule ein schönes und umfangreiches Angebot mit wertvollen Bastel- und Freizeitangeboten erarbeitet. Daneben gibt es viele nützliche Links. Wir bedanken uns bei Frau Frank und ihrem Team für das große Engagement. 

Bitte anklicken!

Wir bleiben zu Hause!

 

 

 

 
 
Stand: Samstag, 28.03.2020
 
 
Liebe Eltern,
unter folgendem Link finden Sie einen Brief an die Eltern vom Ministeriums für Schule und Bildung:
 
 
 
Stand: Freitag, 27.03.2020
 
Liebe Eltern,
unsere Schulsozialarbeiterin Frau Maccarone bietet eine telefonische Sprechstunde zu Fragen bezüglich der Corona-Krise an.
 
 
 
Bitte anklicken!
 
 
 
 

Und hier noch ein telefonisches Angebot der Erziehungsberatungsstelle des Instituts für Jugendhilfe:
 
 
 
Bitte anklicken!
Institut für Jugendhilfe
 
 
 
 
Stand: Dienstag, 24.03.2020 14 Uhr
 
Liebe Eltern,
bisher gibt es auch weiterhin keine Notgruppe an unserer Schule. 
Falls sich Ihre berufliche Situation in der kommenden Zeit ändern sollte und Sie eine Notbetreuung benötigen, teilen Sie uns das  bitte unverzüglich mit.
Diese Meldung kann auf zwei Wegen erfolgen:
1. per mail an die Schule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
2. Information über die Pflegschaftsvorsitzenden an die Klassenlehrerinnen. Diese leiten Ihren Bedarf sofort an die Schulleitung weiter, die dann Kontakt mit Ihnen aufnehmen wird.
Geben Sie in beiden Fällen unbedingt eine Telefonnummer an, unter der Sie jederzeit erreichbar sind. 
Der Antrag für einen Platz in einer Notbetreuungsgruppe muss spätestens bis 12 Uhr des Vortages eingegangen sein, damit wir die notwendigen organisatorischen Maßnahmen treffen können.  

Anmeldeformular


Wichtig:
Da die Schule zur Zeit geschlossen ist, können Sie diesbezügliche Fragen über die oben angegebene Mailadresse stellen oder den Weg über die Klassenpflegschaftsvorsitzenden wählen, die Ihr Anliegen weiterleiten.
An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei Allen - insbesondere jedoch bei den Pflegschaftsvorsitzenden- bedanken. Durch Sie ist bislang ein reibungsloser Informationsfluss möglich gewesen! 
Bleiben Sie gesund!!!

 

 

 

 

Stand 22.03.2020

Liebe Eltern,

die Ereignisse überschlagen sich. So gibt es täglich neue Anweisungen und Anordnungen, die auch unsere Schule betreffen. Am Freitag hat das Ministerium die Regelungen für Notbetreuungsgruppen noch einmal ausgweitet:

Anspruch auf einen Platz in einer Notbetreuungsgruppe haben weiterhin Alleinerziehende, die in systemrelevanten Berufen arbeiten.

Darüberhinaus besteht Anspruch auf Betreuung für Eltern, die beide berufstätig sind und mindestens eine Person in einem systemrelevanten Beruf tätig ist.

Der Nachweis muss schriftlich in der Schule eingereicht werden. 

Diese Neuregelung gilt auch für unsere Schule, obwohl bislang - Stand heute - keine Notgruppe an unserem Standort eingerichtet wurde. Dies kann sich täglich ändern (je nach Bedarfslage der Eltern). 

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu vermeiden, möchten wir Sie bitten, das Angebot einer Notgruppe wirklich nur dann zu nutzen, wenn Sie absolut keine alternative Möglichkeit haben.

Am Montag und Dienstag (23.03.20 und 24.03.20) ist das Sekretariat in der Zeit von 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr besetzt.

Sie können in dieser Zeit Anträge abgeben und Rückfragen telefonisch mit der Schulleitung klären. Nützliche Hinweise und das Anmeldeformular finden Sie unter den folgenden Links:

Nützliche Hinweise

Anmeldeformular

Bleiben Sie gesund!

 

 

 

 

Stand 20.3.20

Liebe Eltern,

die behördlichen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus haben Deutschland fest im Griff. Schulen und Kitas landesweit wurden geschlossen. In den Sportvereinen wurde der Spiel- und Trainingsbetrieb ausgesetzt. Hunderttausend Schul- und Kitakinder verbringen den ganzen Tag zu Hause. Mit dem neuen Online-Programm "ALBA`s tägliche Sportstunde" bringt ALBA BERLIN ab sofort Bewegung, Spaß und Bildung in diesen für alle ungewohnten Alltag. 

Jeden Tag gibt es eine digitale Schulstunde Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen-zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden.

Von Montag bis Freitag sendet ALBA auf seinem Youtube-Kanal ein Sportprogramm für Kinder und Jugendliche im Kita- (9 Uhr), Grundschul- (10 Uhr) und Oberschul-Alter (11 Uhr). 

Die erste Sendung beginnt schon heute! 

Hier klicken:

ALBA Sportstunde

 

 

 

 

 

 

Stand: Dienstag, 17.03.2020, 12 Uhr

 

 

 

Achtung!

Liebe Eltern,

nachfolgend finden Sie für jede Jahrgangsstufe Arbeitsangebote, die die Kinder selbstständig bearbeiten können. Dabei halten wir eine Arbeitszeit von 1,5 – 2 Stunden pro Tag für angemessen. Bei den Aufgaben handelt es sich sowohl um wiederholende und vertiefende Angebote als auch um Projektaufgaben.

Wichtig ist es darüber hinaus, tägliche Lesezeiten einzuplanen.

Bitte achten Sie darauf, dass in den Arbeitsheften nur die angegebenen Seiten bearbeitet werden. Ein Arbeiten darüber hinaus ist nicht sinnvoll, da die neuen Lerninhalte in der Schule eingeführt werden müssen!

Arbeiten Sie keinen neuen Unterrichtsstoff vor!

Hier noch ein Tipp: Um die Lernmotivation der Kinder zu fördern, können Sie die App
"Anton"
nutzen (www.anton.app/de). Hier finden Sie kindgerechte und spannende Aufgaben zu nahezu jeden Fächern!

Sollten Sie Rückfragen haben, wenden Sie sich bitte an die Klassenpflegschaftsvorsitzenden. Diese werden dann Kontakt zu den Klassenlehrerinnen und -lehrern aufnehmen.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Team der GGS Marienstaße

 

 

             QR-Codes: https://ideenreise-blog.de/

                      QR-Codes: https://ideenreise-blog.de/

-->  AB Buchvorstellung (Bitte anklicken und ausdrucken!)

-->  AB Ein Bundesland vorstellen (Bitte anklicken und ausdrucken!)

 

 

Achtung!

Stand: Samstag, 14.03.20

Bezüglich der Möglichkeit einer Notbetreuung gibt es seit gestern klare Vorgaben und Handlungsanweisungen!

Alle verbindlichen Informationen dazu finden Sie auf der Homepage der Stadt Duisburg (www.duisburg.de).

Das Angebot einer Notbetreuung gilt ausschließlich für doppelt berufstätige Elternpaare sowie berufstätige Alleinerziehende aus folgenden Berufsgruppen: 

Kranken- und Pflegebereich - Sicherheit und Ordnung - Erziehungsbereich

Wer genau zu diesen oben genannten Berufsgruppen zählt, können Sie ebenfalls  der Homepage der Stadt Duisburg entnehmen.

Das hierzu notwendige Formular  "Erklärung des Arbeitgebers" muss bei Bedarf bis Dienstag, den 17.03.20,  14 Uhr in der Schule vorgelegt werden und steht als Download auf der Homepage der Stadt Duisburg bereit.

Ein Stempel und die Unterschrift des Arbeitgebers sind zwingend erforderlich.

Die Möglichkeit der Betreuung in einer Notgruppe beginnt am Mittwoch, 18.03.20 und endet am Freitag, den 03.04.20. 

Die Betreuungszeiten im oben genannten Zeitraum sind jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr.

Es wird keine Verpflegung angeboten. Eltern müssen ihrem Kind daher ausreichend Verpflegung mitgeben!

Achtung: Bitte nutzen Sie dieses Angebot wirklich nur dann, wenn Sie privat absolut keine Betreuungsmöglichkeit organisieren können, da die Plätze stark begrenzt sind.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Für Montag und Dienstag (16. und 17.03.20) gilt die am Freitag angegebene Regelung (siehe unten).

 

 

 

 

 

ACHTUNG!

Stand: Freitag, 13.03.20 um 13:33 Uhr

Bezugnehmend auf eine E-Mail des Staatssekretärs Richter gilt Folgendes:

Ab Montag, den 16.03.20 ruht, durch Beschluss der Landesregierung,  der Unterricht an allen Schulen in NRW bis zum Beginn der Osterferien.

Am Montag und Dienstag (16. und 17.03.20) gilt zunächst noch eine Übergangsregelung, damit Eltern Gelegenheit haben, sich auf die Situation einzustellen.

Ich möchte Sie bitten, Ihr Kind nach Möglichkeit bereits ab Montag privat zu betreuen und nicht in die Schule zu schicken. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, Ihr Kind zu betreuen, werden wir die Betreuung während der üblichen Unterrichtszeit selbstverständlich gewährleisten.

Weitere Informationen bezüglich einer Notbetreuungsgruppe werden wir Ihnen zeitnah mitteilen, sobald wir selbst weitere Informationen und Anweisungen erhalten haben.

 

 

 

 Stand: 13.03.20 um 13:00 Uhr:

 

ACHTUNG!

Liebe Eltern,

aus aktuellem Anlass möchten wir Sie an dieser Stelle bitten, in der nächsten Zeit auf die Informationen aus den öffentlich-rechtlichen Medien zu achten.

Täglich bzw. zur Zeit stündlich werden viele neue Nachrichten verbreitet. Bisher (Stand, Freitag 13.3.20 um 13 Uhr) gibt es für NRW, Duisburg und somit auch für unsere Schule noch keine offizielle Anordnung bezüglich einer (allgemeinen) Schulschließung.

Um 14:30 Uhr soll es eine Pressemitteiling der Landesregierung geben.

Sollten dort verbindliche Aussagen getroffen werden, informieren wir Sie HIER (auf der Homepage) und über die Klassenpflegschaftsvorsitzenden.

 

 

 

Herzlich Willkommen auf unserer Schulhomepage!

Startseite1000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

August 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Keine Termine
Zum Seitenanfang